+
Ein Arbeiter trifft letzte Vorbereitungen vor Beginn des 40. Weltwirtschaftsforums in Davos (Schweiz).

Haiti und Reform des Finanzsystems wichtige Themen in Davos

Davos - Die Erdbebenkatastrophe in Haiti und die Folgen der Finanzmarktkrise dominieren die Tagesordnung des 40. Weltwirtschaftsforums, das am Mittwoch in Davos (Schweiz) beginnt.

Unter dem Motto “Den Zustand der Welt verbessern: überdenken, umgestalten, erneuern“ kommen in dem Schweizer Kurort rund 2.500 Spitzenkräfte aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft aus über 90 Ländern zusammen. Zu dem fünftägigen Treffen werden unter anderem der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy und Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann erwartet. Für Samstag haben Globalisierungsgegner eine Demonstration gegen das Treffen in Basel angekündigt.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angeschlagenes britisches Pfund erholt sich vor May-Rede
Frankfurt/Main (dpa) - Das zuletzt schwer geschwächte britische Pfund hat sich vor einer Brexit-Grundsatzrede der britischen Premierministerin Theresa May wieder etwas …
Angeschlagenes britisches Pfund erholt sich vor May-Rede
Dax im Minus - Anleger warten auf Rede von Theresa May
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat der Dax seine zu Wochenbeginn erlittenen Verluste zunächst noch etwas ausgeweitet. Das deutsche Börsenbarometer fiel …
Dax im Minus - Anleger warten auf Rede von Theresa May
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
Der Abgasskandal hinterlässt bei Volkswagen weiter Spuren: Der Autobauer verliert in Europa Marktanteile - während die Konkurrenz teils kräftig zulegt.
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung - während der künftige US-Präsident "America First"-Ansagen macht. Der …
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht

Kommentare