Handel hofft auf Winterschlussverkauf

München - Volle Lager, kaum Winterwetter: Der Handel setzt nach bisher durchwachsenen Geschäften auf den Winterschlussverkauf.

“Der Lagerdruck gerade beim Textileinzelhandel und Sportfachhandel ist groß. Die Winterware muss raus, um Platz für die Frühjahrs- und Sommerartikel zu schaffen“, sagte der Geschäftsführer des Handelsverbandes Bayern (HBE), Bernd Ohlmann, am Donnerstag in München. Trotz der bereits in vielen Geschäften tobenden Rabattschlacht können die Kunden nach Angaben des HBE von Montag an noch auf Preisnachlässe von bis zu 70 Prozent hoffen. Die Aktion läuft zwei Wochen.

Zwar gibt es den gesetzlich geregelten Winterschlussverkauf wie den Sommerschlussverkauf bereits seit 2004 nicht mehr. Trotzdem halten viele Einzelhändler an der Aktion fest, obwohl es inzwischen viele Rabattaktionen abseits der Schlussverkäufe gibt. Auch diesmal nehmen laut Ohlmann drei Viertel aller Einzelhandelsgeschäfte an der freiwilligen Aktion teil. “Denn trotz der Rabattaktionen nach Weihnachten warten viele Verbraucher auf den Startschuss zu Bayerns billigsten Wochen“, sagte Ohlmann. Verbraucherschützer raten aber, die Angebote zu vergleichen und genau hinzuschauen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare