+
Einkaufszentrum: Am dritten Adventswochenende hat die heiße Phase im Weihnachtsgeschäft begonnen. Foto: Jens Wolf/Illustration

Handel zum Weihnachtsgeschäft: "Haben noch Luft nach oben."

Berlin (dpa)- Der Handelsverband Deutschland (HDE) rechnet kurz vor Weihnachten noch mal mit mehr Kunden in den Läden. "Heilig Abend fällt dieses Jahr auf einen Mittwoch.

Deshalb gehen wir in diesem Jahr von einer großen Zahl an Last-Minute-Shoppern aus", berichtete HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in einer Mitteilung vom Sonntag.

In der vergangenen Woche sei es etwas ruhiger gewesen, nun blickten die Händler aber optimistisch auf die letzten Tage des Weihnachtsgeschäfts. "Wir haben noch Luft nach oben", sagte Genth - besonders mit Blick auf den Kleidungshandel. Der sei wegen des warmen Wetters zunächst etwas mau gewesen, habe sich aber stabilisiert. Viel gekauft hätten die Kunden vor allem Unterhaltungselektronik und Lebensmittel.

Der HDE rechnet für das diesjährige Weihnachtsgeschäft mit einem Gesamtumsatz von 85,5 Milliarden Euro. Sollte das so kommen, wäre es ein Plus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare