+
Ein Lkw befördert einen Container im Hafen von Qingdao. Die USA und China haben sich mit gegenseitigen Zöllen auf Waren im Wert von rund 50 Milliarden US-Dollar überzogen. Foto: CHINATOPIX/AP

Weg zur Entspannung?

Handelskonflikt: China kündigt Gespräche in Washington an

Peking (dpa) - Zur Entschärfung des schwelenden Handelsstreits mit den USA hat China angekündigt, Ende August eine Delegation zu Gesprächen nach Washington zu schicken.

Der chinesische Vize-Handelsminister Wang Shouwen werde auf Einladung der US-Seite Gespräche mit seinem amerikanischen Kollegen David Malpass führen, teilte das chinesische Handelsministerium mit.

China akzeptiere keine unilateralen Handelsbeschränkungen und begrüße den Dialog, hieß es in der Erklärung weiter. Es wäre das erste offizielle Treffen beider Seiten, seit Verhandlungen zwischen Chinas Vize-Premierminister Liu He und US-Handelsminister Wilbur Ross Anfang Juni in Peking gescheitert waren.

Seitdem haben sich beide Länder mit gegenseitigen Zöllen auf Waren im Wert von rund 50 Milliarden US-Dollar überzogen, von denen die jüngsten am 23. August in Kraft treten sollen.

Begonnen wurde der Handelsstreit, der laut Beobachtern bei einer Eskalation zur Gefahr für die gesamte Weltwirtschaft werden könnte, von US-Präsident Donald Trump, der seit langem das Handelsdefizit der USA mit China kritisiert und es deutlich reduzieren will.

Zudem will Trump Pekings staatlicher Unterstützung für eigene Technologie-Firmen und dem angeblichen Diebstahl geistigen Eigentums einen Riegel vorschieben. Anfang September wollen die USA über weitere Strafzölle auf chinesische Waren im Wert von rund 200 Milliarden US-Dollar entscheiden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Seid ihr bei Sinnen?“: Weniger Geld für Altenpfleger als für Flughafen-Kontrolleure - Gewerkschaft erntet Unglauben
Viel Geld verdienen Altenpfleger nicht. Dass die Gewerkschaft ver.di sogar selbst wesentlich mehr Geld für Flughafen-Kontrolleure fordert, stößt im Internet auf …
„Seid ihr bei Sinnen?“: Weniger Geld für Altenpfleger als für Flughafen-Kontrolleure - Gewerkschaft erntet Unglauben
Tesla, E-Autos und Robotaxis: BMW befindet sich in „Technologie-Krieg“
Junge Global Player wie der Elektroauto-Pionier Tesla machen renommierten Autoherstellern wie BMW ordentlich Druck. Die Münchner müssen zu einem Tech-Konzern werden, …
Tesla, E-Autos und Robotaxis: BMW befindet sich in „Technologie-Krieg“
Facebook investiert in TU München: Es geht um ein großes Thema der Zukunft
Die Berücksichtigung von ethischen Fragen hinsichtlich Künstlicher Intelligenz spielt für Facebook eine große Rolle. Deswegen lässt der US-Riese der TU München Geld …
Facebook investiert in TU München: Es geht um ein großes Thema der Zukunft
Kaufland senkt Preise für wichtige Produkte - mit einem kleinen Haken
Kaufland hat in einigen Filialen eine Neuerung eingeführt. Betroffen sind einzelne Produkte, die aus einem besonderen Grund im Preis reduziert sind.
Kaufland senkt Preise für wichtige Produkte - mit einem kleinen Haken

Kommentare