Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Handwerk: Mangel an Fachkräften bremst

- München - Der Aufschwung in Oberbayerns Handwerk wird durch Fachkräftemangel gebremst. "Wir können eine Reihe von Stellen im Bereich der Ausbildung, aber auch bei Fachkräften nicht besetzen, weil qualifizierte Bewerber fehlen", beklagte Heinrich Traublinger, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern.

Während die Zahl der Arbeitsplätze in der Branche im vergangenen Jahr mit 291 500 etwa stabil blieb, soll sie heuer um etwa 0,5 Prozent steigen. Das entspricht rund 1500 Stellen. Doch es wäre mehr drin, wenn es mehr geeignete Bewerber gäbe, glaubt Traublinger.

Eine Erhebung in Oberfranken habe jüngst ergeben, dass dort 1400 offene Stellen unbesetzt blieben. In Oberbayern "müssten es noch deutlich mehr sein", mutmaßt der Kammerpräsident. Betroffen sind die Wirtschaftszweige, die am stärksten vom Konjunktur-Aufschwung profitieren: Bau-, Kfz- und Metall-Branche. Hier werde überwiegend das Beschäftigungsplus entstehen. Aber hier wirke sich auch der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern am stärksten aus. "Insbesondere im Metallsektor, der als Zulieferer für die Industrie dient, wird nach Fachkräften gesucht."

Die meisten Handwerksbetriebe hätten auf die steigende Zahl von Aufträgen zunächst mit Überstunden reagiert und Leiharbeiter engagiert. Doch viele Betriebe seien mittlerweile an der Kapazitätsgrenze und wollten ihre Belegschaft aufstocken.

Traublinger lobte Pläne zur Weiterentwicklung der Hauptschule zu einer berufsvorbereitenden Schule. Das Handwerk selbst habe die Zahl der Lehrstellen im vergangenen Jahr erhöht. Allein von den Plätzen, die im Rahmen des Ausbildungspaktes in Oberbayern eingeworben wurden, seien aber 650 unbesetzt geblieben, weil es Bewerbern schon am Grundwissen in Deutsch und Mathematik fehle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung
Auch wenn die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann längst Geschichte ist: Der Streit um ihr Ende beschäftigt weiter die Justiz. Es geht um viele Millionen und die …
Kaiser's Tengelmann: Gericht gibt Kartellamt Rückendeckung

Kommentare