+
Das Handwerk spürt die Krise.

Handwerk spürt Konjunkturkrise

Wiesbaden - Die Handwerksunternehmen in Deutschland haben die Konjunkturkrise im ersten Quartal deutlich zu spüren bekommen. Umsatz und die Zahl der Beschäftigten sanken im Jahresvergleich.

Der Umsatz verringerte sich um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, die Zahl der Beschäftigten sank um 1,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Im Gesamtjahr 2008 hatte das Handwerk seinen Umsatz noch um 4,4 Prozent gesteigert. Das stärkste Umsatzminus verzeichnete von Januar bis Ende März mit 16,5 Prozent das Bauhauptgewerbe.

Die Handwerke für den gewerblichen Bedarf verbuchten einen Rückgang von 12,6 Prozent. Nahezu unverändert blieb der Umsatz mit minus 0,1 Prozent im Lebensmittelgewerbe. Ein Plus von 4,2 Prozent gab es im Kraftfahrzeuggewerbe und von 0,5 Prozent im Gesundheitsgewerbe. Trotz des Umsatzzuwachses sank die Zahl der Beschäftigten im Kfz-Gewerbe um 3,1 Prozent. Das war des stärkste Rückgang im Handwerk. Ein leichtes Plus von 0,4 Prozent gab es im Lebensmittelgewerbe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Halbzeitbilanz: Rekordjahr für Dax-Konzerne
Deutschlands Börsenschwergewichte glänzen 2017 mit Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis. Die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft ist allerdings nicht mehr …
Halbzeitbilanz: Rekordjahr für Dax-Konzerne
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern
Nach drei ergebnislosen Verhandlungsrunden bei der Post hat Verdi zum Warnstreik aufgerufen. Betroffen war die Zustellung von Briefen und Paketen in fünf Bundesländern. …
Warnstreiks bei der Post in fünf Bundesländern
Kretschmann: Fahrverbote sind ohne Plaketten nicht zu regeln
Sind Fahrverbote zulässig, um die Luftqualität zu verbessern? An diesem Donnerstag entscheidet das Bundesverwaltungsgericht. Baden-Württembergs Ministerpräsident spricht …
Kretschmann: Fahrverbote sind ohne Plaketten nicht zu regeln
Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Schwangere sind nicht mehr unkündbar
Schwangere Frauen sind nicht mehr uneingeschränkt vor einer Kündigung sicher. Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass sie unter bestimmten Bedingungen …
Urteil des Europäischen Gerichtshofs: Schwangere sind nicht mehr unkündbar

Kommentare