Handwerk spürt nichts von Erholung

- München - Die Signale einer beginnenden Konjunkturerholung kommen beim Handwerk nicht an. "Die Stimmung ist und bleibt gedrückt", sagte Heinrich Traublinger, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Im ersten Halbjahr setzten die Betriebe mit 13,3 Milliarden Euro etwa so viel um wie im Vorjahreszeitraum. Und auch für die zweite Hälfte 2004 seinen keine nennenswerten Impulse zu erwarten.

<P>Für das Gesamtjahr rechnet die Kammer mit einem Verharren der Umsätze auf dem Niveau von 2003, als sie 28,8 Milliarden Euro betrugen. Die Zahl der Beschäftigten werde leicht sinken. Im Gegensatz zum Export bleibe die Binnennachfrage, von der die Handwerker abhängig sind, schwach. </P><P>Und der Bau habe sich vollkommen vom Konjunkturzug abgekoppelt. Außerdem mache die Politik den Betrieben das Arbeiten schwer. "Es ist verteufelt schwer für einen Unternehmer, in ein Rennen um Innovationen und Kunden auf den Märkten zu gehen, wenn ihm die staatlichen Anforderungen wie Bleikugeln an den Beinen hängen", sagte Traublinger. Erfreulich sei lediglich die Entwicklung auf dem Ausbildungsmarkt. Hier seien heuer 945 neue Lehrstellen bereit gestellt worden.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Berlin (dpa) - Der deutsche Marktführer Flixbus übernimmt Hellö, das Fernbusgeschäft der Österreichischen Bundesbahnen. Ab August sollen die Hellö-Linien in das …
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Kamenz (dpa) - Der Autobauer Daimler forciert seine Elektro-Offensive und errichtet deshalb einen weltweiten Produktionsverbund für Batterien.
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke
Frankfurt/Main (dpa) - Der starke Euro hat dem Dax einen etwas leichteren Wochenstart eingebrockt. Nach einem wechselhaften Kursverlauf schloss der deutsche Leitindex …
Dax leidet zu Wochenbeginn unter Euro-Stärke

Kommentare