Beschäftigung stagniert

Handwerk steigert Umsatz

Wiesbaden - Das deutsche Handwerk hat im Frühjahr mehr Geschäft gemacht als ein Jahr zuvor. Von April bis Juni erwirtschafteten die Betriebe im zulassungspflichtigen Handwerk um 1,4 Prozent höhere Umsätze als im zweiten Quartal 2013

Das teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Zugleich blieb die Zahl der Beschäftigten Ende Juni 2014 verglichen mit Ende Juni 2013 konstant.

Damit steuern die Gewerbe nach zwei schwachen Jahren auf ein gutes Ergebnis im Gesamtjahr zu. Vor allem dank des milden Winters waren die Umsätze schon im ersten Quartal kräftig um 8,3 Prozent gestiegen.

Nach den Angaben der Statistiker erwirtschafteten sechs der sieben Gewerbegruppen im zweiten Quartal 2014 höhere Umsätze als ein Jahr zuvor. Die größten Zuwächse erzielten das Gesundheitsgewerbe und die Handwerke für den privaten Bedarf - dazu zählen etwa Schornsteinfeger oder Boots- und Schiffbauer - mit jeweils plus 4,0 Prozent.

Auch das Bauhauptgewerbe konnte im Vorjahresvergleich nochmals um 2,6 Prozent zulegen. Ein wichtiger Grund hierfür sei die sehr milde Witterung im zweiten Quartal 2014 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum gewesen, hieß es. Nur im Kraftfahrzeuggewerbe sanken die Umsätze (minus 1,3 Prozent).

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare