Ein Mann schaut auf eine elektronische Anzeigetafel an einer Bank, die den Kurs des Hang Seng Index anzeigt
+
Auf einer elektronischen Anzeigetafel an einer Bank ist der Kurs des Hang Seng Index zu sehen

Wichtiges Börsenbarometer aus Asien

Hang Seng Index: Der Aktienindex der Hongkonger Börse

Der Hang Seng Index der Hongkonger Börse setzt sich aus zahlreichen international bekannten Aktiengesellschaften zusammen. Anders als der konkurrierende Shanghaier SSE Composite Index ist seine Entwicklung nicht durch politische Interventionen beeinflusst.

Die Börse von Hongkong gilt neben dem Börsenplatz von Tokio als die wichtigste in Asien - und der Hang Seng Index ist ihr Leitindex mit den wichtigsten Aktien. Er ist nunmehr über 50 Jahre alt.

Am 24. November 1969 war zum ersten Mal die Veröffentlichung des Hang Seng Index erfolgt, ermittelt aus den Notierungen der wichtigsten Aktien der Hongkonger Börse ermittelt. Gleichzeitig wurde dessen Zurückrechnung auf den 31. Juli 1964 bekannt gegeben: An diesem Tag notierte der Aktienindex auf seinem Basiswert von 100 Punkten.

Der Hang Seng Index: Die Geschichte des wichtigen asiatischen Aktienindex

Seit den 1960er Jahren berechnet der Informationsdienst HSI Service Limited berechnet den Hang Seng Index, der die Entwicklung an der Hongkonger Börse wiedergibt. Bei diesem Dienstleister handelt es sich um ein Tochterunternehmen der lokalen Hang Seng Bank. Diese ist mit ihren Aktien selbst in dem Index vertreten.

Darüber hinaus veröffentlicht der HSI Service Limited weitere Indizes, unter anderem die folgenden:

  • Hang Seng Volatility Index
  • HSI Composite Index
  • China Enterprises Index

Im Gegensatz zu anderen bekannten Aktienindizes, wie zum Beispiel dem deutschen DAX, erfolgte die Gewichtung der im Hang Seng Index aufgenommenen Wert zunächst ausschließlich deren Marktkapitalisierung entsprechend. Erst seit 2006 bezieht sich die Gewichtung des Hang Seng auf die Aktien, die sich im Streubesitz befinden.

Der Hang Seng Index: Die Zusammensetzung der Aktien

Der Hang Seng Index ist ein reiner Kursindex. In diesem Index sind 50 der wichtigsten Aktien, deren Handel an der Hongkonger Börse erfolgt, vertreten. Ihr aufaddierter Wert macht mehr als die Hälfte der gesamten Marktkapitalisierung an diesem Handelsplatz aus. Grundsätzlich werden nur Aktien in den Hang Seng Index aufgenommen, die bereits seit mindestens 24 Monaten an der Hongkonger Börse im Handel sind.

Aktien von Unternehmen aus den folgenden Branchen machen einen Großteil des Index aus:

  • Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister
  • IT-Branche
  • Energieversorger
  • Konsumgüterherstellung
  • Tourismus
  • Immobiliensektor

Auf Aktien aus der Finanzbranche entfällt gut die Hälfte des Wertes des Hang Seng Index.

Im Einzelnen sind darin unter anderem die folgenden Aktiengesellschaften gelistet:

  • AIA Group (Finanzdienstleistungen)
  • Tencent (Internetdienstleistungen)
  • HSBC (Finanzdienstleistungen)
  • China Construction Bank (Finanzdienstleistungen)
  • Ping An Insurance (Finanzdienstleistungen)
  • Alibaba Group (Internetdienstleistungen)
  • Sum Hung Kai Properties (Immobilien)
  • Henderson Land Development (Immobilien)
  • PetroChina (Energie)

Der Hang Seng Index: Die Bedeutung

Der Hang Seng Index gilt neben dem japanischen Nikkei 225 als wichtigstes Börsenbarometer Asiens. Viele der in ihm vertretenen Aktiengesellschaften betreiben ihre geschäftlichen Aktivitäten auf allen Kontinenten und haben großen Einfluss auf die Weltwirtschaft. Immer mehr dieser Firmen stammen aus Festlandchina, wie etwa der Internetkonzern Tencent. Der Hang Seng Index spiegelt die Entwicklung dieser Unternehmen wider und vor allem die Erwartungen, die Investoren in Bezug auf die künftigen Umsätze und Gewinne dieser Konzerne haben. Aus diesem Grund stellt der Hang Seng Index einen wichtigen volkswirtschaftlichen Indikator dar. Außerdem setzen institutionelle und private Investoren zunehmend auf Passivfonds, die an den Hang Seng Index geknüpft sind. Diese Exchange Traded Funds (ETFs) bieten die Chance, breit von den positiven Entwicklungen der chinesischen Wirtschaft zu profitieren.

Der Hang Seng Index: Die Kursentwicklung seit 1969

Nach seiner Einführung Ende 1969 stieg der Hang Seng Index langsam, aber kontinuierlich an. Nach Einbrüchen, zum Beispiel infolge der weltweiten Ölkrise in den 70er-Jahren, kam es stets zu schnellen Erholungen. In der ersten Hälfte der 80er-Jahre gelang dem Aktienindex der dauerhafte Sprung über die 1.000-Punkte-Grenze. Daran schloss sich ein starkes Wachstum an. Aufgrund der New-Economy-Euphorie notierte der Index um die Jahrtausendwende bei über 15.000 Punkten. Danach folgten eine Konsolidierung und ein erneuter Anstieg. Während der globalen Finanzkrise 2007/2008 halbierte sich aber der Wert. Danach stieg er wieder an und erklimmt immer neue Höhen. Seit einigen Jahren hält der Hang Seng Index ein Niveau von deutlich über 25.000 Punkten.

Auch interessant

Kommentare