Happy Meals:

McDonald's ruft Hello-Kitty-Spielzeug zurück

Oak Brooks - Achtung Verschluckungsgefahr: McDonald's will in Nordamerika 2,5 Millionen Hello-Kitty-Spielzeugpfeifen aus dem Verkehr ziehen.

Teile der zum Happy Meal angebotenen Pfeife könnten sich lösen, teilte die Fast-Food-Kette in der Nacht zum Dienstag mit. Der US-Verbraucherschutzbehörde zufolge gab es zwei Fälle, in denen Kinder die Teile ausgehustet haben, eines musste medizinisch behandelt werden.

Kunden sollen das Spielzeug sofort zu McDonald's zurückbringen. Als Belohnung gibt es eine neue Spielfigur und eine Joghurt-Stange oder Apfelscheiben. Die meisten mangelhaften Hello-Kitty-Pfeifen, die vom Rückruf betroffen sind, wurden allerdings noch gar nicht an die Restaurants ausgeliefert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
Mit einem möglichst dicken Auftragspolster will die Opel-Belegschaft zur neuen Mutter PSA wechseln. In der komplizierten Dreier-Beziehung mit dem Alt-Eigentümer General …
Erste Verzögerungen im Opel-Verkaufsprozess
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen
Gratis-Internet im Bahnhof, in der Bücherei oder auf dem Marktplatz? Sehr praktisch für Nutzer, die beim Handy-Datenverbrauch sparen wollen oder den Laptop dabei haben. …
EU will kostenlose Hotspots auf den Weg bringen
Ferdinand Piëch tritt beim Porsche-Aktionärstreff auf
Jahrzehntelang war er eine, vielleicht sogar die prägende Figur in der deutschen Autobranche: Ferdinand Piëch. Der Enkel des Firmengründers und VW-Käfer-Entwicklers …
Ferdinand Piëch tritt beim Porsche-Aktionärstreff auf
Trotz sinkender Ticketpreise: Ryanair legt weiter zu
Das Geschäft mit dem Fliegen ist ein harter Wettbewerb. Das merkt auch der Billigflieger Ryanair. Die Iren haben aber Ideen, wie sie ihr Geschäft weiter ausbauen.
Trotz sinkender Ticketpreise: Ryanair legt weiter zu

Kommentare