Hauptstadtflughafen soll im März 2013 öffnen

Schönefeld - Nach der geplatzten Eröffnung im Juni soll der neue Hauptstadtflughafen nun am 17. März 2013 in Betrieb gehen. Der Chefplaner wurde entlassen.

Die zuständige Behörde werde die zuletzt angestrebte teilautomatische Lösung nicht genehmigen, was zusätzliche Arbeiten erforderlich mache. Zudem eigne sich ein Termin im Winter wegen Wetterrisiken nicht für die Inbetriebnahme. „Wir werden alles tun, um den Flughafen zum Erfolg zu führen“, versicherte Wowereit.

Die geplatzte Eröffnung des drittgrößten deutschen Flughafens kostet den Geschäftsführer Manfred Körtgen zum 1. Juni seinen Posten, wie der Aufsichtsrat in einer Marathon-Sitzung von Mittwochvormittag bis in die Nacht zum Donnerstag beschloss. Der 59-jährige Körtgen war als Technik-Geschäftsführer Chefplaner des Flughafens. Rainer Schwarz als Sprecher der Geschäftsführung bleibt augenscheinlich im Amt.

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Beendet wird auch die Zusammenarbeit mit dem Generalplanungskonsortium PGBBI, zu der auch das renommierte Büro des Flughafen-Architekten Meinhard von Gerkan gehört.

Reaktion von Air Berlin: „unakzeptabel“

Mit scharfer Kritik hat der Air-Berlin-Vorstandsvorsitzende Hartmut Mehdorn auf die Ankündigung reagiert, den neuen Hauptstadtflughafen erst im März 2013 zu eröffnen. „Dies ist völlig unakzeptabel und fügt Berlin als Flughafen-Drehkreuz einen kaum mehr reparablen und deshalb unerträglichen Image-Schaden zu“, sagte er am Donnerstag. Eine Verschiebung auf Oktober hätte die Airline noch hingenommen. Mit der vom Flughafen-Aufsichtsrat verkündeten Entscheidung für 2013 sei das Flugprogramm mit den geplanten Langstreckenzielen, die auch über den Winter angesteuert werden sollen, aber kaum zu realisieren.

„Die Verschiebung der Eröffnung um mehrere Monate ist mit reinen Brandschutzmaßnahmen nicht mehr erklärbar“, kritisierte der Chef der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Air Berlin erleide dadurch nicht nur einen wirtschaftlichen, sondern auch einen Imageschaden, der finanziell kaum zu beziffern sei.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare