Hausbank oder Autobank: Nicht allein auf die Zinsen achten

- Die Angebote klingen verlockend: Zinsen von weniger als zwei Prozent, teilweise sogar Kredite zum Nulltarif. Solche Konditionen bieten Autohändler ihren Kunden an. Nicht immer lohnt sich das.

<P>Wer das Auto über seine Hausbank finanziert und das Geld bar auf den Tisch legt, kriegt leichter Nachlass. 15 Prozent Rabatt sind derzeit laut einer Studie des B&D Forecast-Institutes drin, in der Spitze sogar bis zu 18 Prozent.</P><P>Die gewährt der Händler nur, wenn der Kunde bar bezahlt. Nicht richtig sei allerdings, dass es bei der Finanzierung über die Autobank überhaupt keinen Rabatt gebe, sagt Dietmar Kubisch, Sprecher der Volkswagen-Bank: "Das ist ausgemachter Blödsinn. Allerdings wird der Rabatt in der Regel geringer sein."</P><P>Ob die Finanzierung nun bei der Autobank oder bei einem anderen Kreditinstitut günstiger ist, lässt sich nicht pauschal beantworten, sagt Andrea Hoffmann, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. So gebe es die günstigen Kreditzinsen oft nur für bestimmte Modelle. Auch bei Gebrauchten muss man sich auf höhere Zinsen einstellen.<BR>Der ADAC hat für verschiedene Konstellationen errechnet, wann sich die Finanzierung über die Autobank lohnt. Bietet der Händler bei einer Laufzeit von 36 Monaten eine Finanzierung zu 1,9 Prozent an und die Hausbank zu 7 Prozent, so muss der Kunde 7,11 Prozent mehr Rabatt heraushandeln, damit sich der Kredit bei der Hausbank lohnt.<BR>Zur Finanzierung bieten die Autobanken verschiedene Modelle an. </P><P>Hohe Schlussrate</P><P>Am häufigsten wird die Drei-Wege-Finanzierung gewählt: Dabei bezahlt der Kunde relativ niedrige Monatsraten. Am Ende der Kreditlaufzeit wird dann eine hohe Schlussrate fällig. Der Kreditnehmer hat dann drei Möglichkeiten: Entweder er bezahlt diese Restrate, nimmt eine Anschlussfinanzierung in Kauf oder gibt den Wagen zurück. Laut Stiftung Warentest sind diese Modelle kaum teurer als herkömmliche Autokredite. Doch der Kunde sei bei der Anschlussfinanzierung meist an die Bank gebunden. "Die Konditionen sind dann in der Regel schlechter", so ADAC-Sprecher Marco Völklein. Zudem müsse der Kunde bei Rückgabe einen Ausgleich für Wertminderung zahlen, die über die normale Abnutzung hinausgeht.</P><P>Ballon kann platzen</P><P>Manche Autobanken bieten auch noch den Vorgänger der Drei-Wege-Finanzierung - die "Ballonfinanzierung" - an. Auch hierbei zahlt der Kunde niedrige Monatsraten und am Ende eine hohe Schlussrate, den Ballon. Der Kreditnehmer kann entweder die Schlussrate zahlen oder eine Anschlussfinanzierung mit ungünstigeren Konditionen wählen. Doch gibt es bei der Ballon-Finanzierung nicht die Möglichkeit, das Fahrzeug am Ende der Laufzeit zurückzugeben. ADAC-Sprecher Völklein rät davon ab: "Man sollte sich nicht von den niedrigen Monatsraten blenden lassen." Am Schluss platze der Ballon.</P><P>Miete statt Kauf?</P><P>Ähnlich funktioniert das Leasing - mit dem Unterschied, dass einem das Fahrzeug nicht gehört. Der Fahrer ist Mieter des Wagens, den er am Ende der Laufzeit zurückgeben muss. Nach Ansicht vieler Experten ist Leasing für Privatpersonen kaum interessant.</P><P>Kombis nicht billiger</P><P>Autobanken versuchen die Kunden mit immer neuen Angeboten an die Automarke zu binden. "Bei uns kann man sich mit einer Monatsrate sorgenfreie Mobilität kaufen", sagt Volkswagen-Bank-Sprecher Kubisch. So bietet die VW-Tochter eine Kombination aus Kraftfahrzeugversicherung, Autofinanzierung und anderen Versicherungen an. Andere Autobanken haben ähnliche Produkte.</P><P>One-Stop-Shopping nennt die Branche das - der Kunde bekommt alle Leistungen aus einer Hand. Zusätzlich gibt es einen Rabatt für die Versicherung. Lilo Blunck, Geschäftsführerin des Bundes der Versicherten, rät davon jedoch ab: "Kombi-Produkte sind nicht billiger. Man sollte sich die besten Angebote für die einzelnen Produkte auf dem Markt heraussuchen."<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frankfurt: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Entgegen früherer Ankündigungen streiten sich Flughafenbetreiber Fraport und sein Hauptkunde Lufthansa weiter über Rabatte für Billigflieger. Wie soll das deutsche …
Frankfurt: Billigflug-Streit mit Lufthansa schwelt weiter
Prozess gegen Schlecker-Wirtschaftsprüfer eingestellt
Stuttgart (dpa) - Der Prozess gegen zwei frühere Wirtschaftsprüfer der pleitegegangenen Drogeriemarkt-Kette Schlecker ist vorbei. Anklage und Verteidigung verständigten …
Prozess gegen Schlecker-Wirtschaftsprüfer eingestellt
Gute Daten schieben Dax an
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunkturdaten aus der Eurozone haben den Dax am Dienstag gestützt. Nach einem holprigen Start kämpfte sich der deutsche Leitindex ins Plus …
Gute Daten schieben Dax an
Deutsche Wirtschaft wächst ungebrochen kräftig weiter
Der Aufschwung in Deutschland gewinnt an Tempo und Breite. Können Unsicherheiten durch den Brexit und die US-Handelspolitik eine der längsten Wachstumsperioden gefährden?
Deutsche Wirtschaft wächst ungebrochen kräftig weiter

Kommentare