Hauseigentümer sollen sich gegen Google wehren

Berlin - Der Eigentümerverband “Haus und Grund Deutschland“ hat Immobilienbesitzer angesichts des Starts von Google-“Street View“ aufgefordert, sich gegen das Internet-Unternehmen zu wehren.

“Haus- und Wohnungseigentümer haben ein Recht darauf, dass Bilder ihrer Häuser geschwärzt werden, so dass diese nicht bei Google Street View erscheinen“, sagte der Präsident von “Haus und Grund“, Rolf Kornemann, der “Mitteldeutschen Zeitung“. Die Google-Kamera habe die Bilder über Augenhöhe geschossen. “

Hecken und Zäune, die als Sichtschutz gedacht sind, wurden so umgangen. Betroffene Eigentümer, die Bilder ihrer Immobilien nicht im Internet haben möchten, sollten daher unbedingt Widerspruch einlegen“, sagte Kornemann.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest gegen Stellenabbau bei Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Protest gegen Stellenabbau bei Teva
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an
Lufthansa wolle Nicki zerstören. Mit diesen scharfen Worten greift der frühere Rennfahrer Niki Lauda, die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa an. 
Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an
Belastetes BASF-Produkt: 90 Prozent zurückgeholt
Ludwigshafen (dpa) - In der Affäre um ein verunreinigtes BASF-Kunststoffprodukt für Matratzen und Autositze kommt die Rückholaktion des Unternehmens voran.
Belastetes BASF-Produkt: 90 Prozent zurückgeholt

Kommentare