+
Tony Hayward tritt zurück.

BP: Hayward tritt zurück

London - BP-Chef Tony Hayward tritt nach Angaben des Konzerns am 1. Oktober zurück. Auch sein Nachfolger steht schon fest.

Sein Nachfolger wird der US-Amerikaner Bob Dudley. Ihm war bereits Mitte Juni die Verantwortung für für das tägliche Krisenmanagement im Golf von Mexiko übertragen worden, nachdem Hayward im Kampf gegen die Ölpest ungeschickt agiert hatte. Wegen der Belastungen durch die Ölpest will das Unternehmen Vermögenswerte in Höhe von 30 Milliarden verkaufen, teilte BP am Dienstag in London weiter mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
US-Wirtschaft in Trumps Startphase stärker als zunächst geschätzt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen, ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Das teilte das Handelsministerium mit: Die Zahlen …
US-Wirtschaft in Trumps Startphase stärker als zunächst geschätzt
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare