+
Der Marktanteil der Warenhäuser wird nach Einschätzung des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels (HDE) mittelfristig weiter leicht zurückgehen.

HDE: Kaufhäuser immer weniger gefragt

Berlin - Karstadt, Quelle & Co. lassen grüßen: Immer weniger Marktanteil wird den Kaufhäusern in Deutschland nach Einschätzung des Einzelhandel-Hauptverbandes in den nächsten Jahren das Leben schwer machen.

Der Marktanteil der Warenhäuser wird nach Einschätzung des Hauptverbandes des deutschen Einzelhandels (HDE) mittelfristig weiter leicht zurückgehen. Erst später sei mit einer Stabilisierung zu rechnen, teilte der Branchenverband am Mittwoch mit.

Voraussetzung für rentable Warenhäuser seien geeignete Standorte, moderne Sortimente und eine klare Zielgruppenorientierung. Die Konzepte müssten neu überdacht werden, sagte HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. “Im Unrecht sind aber alle Kassandra-Rufer, die mit dem Fall Arcandor das Ende der Warenhäuser einzuläuten versuchen.“

In den vergangenen Jahren ist der Marktanteil der Warenhäuser am Einzelhandelsumsatz immer weiter zurückgegangen. 1996 hatte er noch bei 5,2 Prozent gelegen, 2002 waren es 4,1 Prozent. Aktuell macht er nur noch etwa 3,3 Prozent aus.

Den Städten und der Politik warf Sanktjohanser eine Mitschuld an der Not der Warenhäuser vor. “Die Städte, die ihren Einzelhandel mit einer verfehlten Ansiedlungs- und Verkehrspolitik über Jahre geschwächt haben, dürfen sich weder über in Not geratene Warenhäuser, noch über einen schwindenden mittelständischen Fachhandel beklagen“, sagte er. Hinzu kämen die teils hohen Miet- und Steuerbelastungen.

Allein die steuerliche Belastung sei für Einzelhändler im Schnitt um mindestens fünf Prozent gestiegen und liege jetzt durchschnittlich bei 40 Prozent.

dpa/mol

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare