Polizeieinsatz: Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt

Polizeieinsatz: Ostbahnhof für alle S-Bahnen gesperrt
+
BAA hat den Flughafen Gatwick verkauft.

Heathrow-Betreiber verkauft Flughafen Gatwick

London - Der britische Flughafenbetreiber BAA verkauft den Flughafen Gatwick für 1,51 Milliarden Pfund (1,66 Milliarden Euro) an das Unternehmen Global Infrastructure.

Die britische Wettbewerbskommission hatte den Verkauf angeordnet. BAA, das auch den größten europäischen Flughafen Heathrow bei London betreibt, muss außerdem den Airport London Stansted und eine seiner beiden schottischen Beteiligungen in Edinburgh oder Glasgow verkaufen.

Mit dem Erlös des am Mittwoch bekanntgegebenen Verkaufs von Gatwick will BAA Schulden abbezahlen. Das in New York ansässige Unternehmen Global Infrastructure besitzt außerdem 75 Prozent am Londoner City Airport. Der Verkauf, der noch von den zuständigen Stellen genehmigt werden muss, soll bis Dezember abgewickelt sein.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innogy-Aktien brechen ein
Computerpannen, Kundenverluste - das zeitweise katastrophale Vertriebsgeschäft in Großbritannien verhagelt Innogy die Jahresbilanz. Nach einer Gewinnwarnung sackt der …
Innogy-Aktien brechen ein
FDP-Generalsekretärin attackiert VW-Chef als "Diesel-Judas"
Hat der Diesel noch eine Zukunft? Seit langem sind Subventionen beim Sprit in der Kritik. Auch VW-Chef Müller hat Zweifel angemeldet. FDP-Generalsekretärin Beer …
FDP-Generalsekretärin attackiert VW-Chef als "Diesel-Judas"
Niki: Verkauf an Lufthansa scheitert - Pleite droht
Die Vorbehalte der EU-Kommission wogen zu schwer: Die Lufthansa nimmt Abstand vom Kauf der österreichischen Niki. Lufthansa-Chef Spohr hatte zuvor betont, er habe einen …
Niki: Verkauf an Lufthansa scheitert - Pleite droht
Bahn gelobt Besserung auf Paradestrecke Berlin-München
Die Bahn hat eingesehen, dass vieles schiefgelaufen ist zum Fahrplanwechsel. Das neue Sorgenkind, die ICE-Trasse Berlin-Müchen, steht im Blickpunkt. Dort läuft es …
Bahn gelobt Besserung auf Paradestrecke Berlin-München

Kommentare