+
BAA hat den Flughafen Gatwick verkauft.

Heathrow-Betreiber verkauft Flughafen Gatwick

London - Der britische Flughafenbetreiber BAA verkauft den Flughafen Gatwick für 1,51 Milliarden Pfund (1,66 Milliarden Euro) an das Unternehmen Global Infrastructure.

Die britische Wettbewerbskommission hatte den Verkauf angeordnet. BAA, das auch den größten europäischen Flughafen Heathrow bei London betreibt, muss außerdem den Airport London Stansted und eine seiner beiden schottischen Beteiligungen in Edinburgh oder Glasgow verkaufen.

Mit dem Erlös des am Mittwoch bekanntgegebenen Verkaufs von Gatwick will BAA Schulden abbezahlen. Das in New York ansässige Unternehmen Global Infrastructure besitzt außerdem 75 Prozent am Londoner City Airport. Der Verkauf, der noch von den zuständigen Stellen genehmigt werden muss, soll bis Dezember abgewickelt sein.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Athens Haushaltszahlen fallen positiv aus
Was die internationalen Geldgeber freuen dürfte, geht an den Menschen in Griechenland allerdings vorbei: Die Arbeitslosigkeit greift um sich. Junge Leute wandern aus.
Athens Haushaltszahlen fallen positiv aus
Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
Die Reiselust lässt sich vom Terror nicht trüben. Dank des siebten Anstiegs in Folge wurde 2016 ein neuer weltweiter Touristenrekord erreicht. Eine vergleichbare …
Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit (dpa) - Nach den Konkurrenten Ford und Fiat Chrysler hat auch General Motors (GM) unter dem Druck des künftigen Präsidenten Donald Trump Investitionspläne in den …
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit - Autobauer General Motors will eine Milliarde US-Dollar in die heimische Produktion investieren. Der Grund? Donald Trumps Politik. 
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an

Kommentare