+
BAA hat den Flughafen Gatwick verkauft.

Heathrow-Betreiber verkauft Flughafen Gatwick

London - Der britische Flughafenbetreiber BAA verkauft den Flughafen Gatwick für 1,51 Milliarden Pfund (1,66 Milliarden Euro) an das Unternehmen Global Infrastructure.

Die britische Wettbewerbskommission hatte den Verkauf angeordnet. BAA, das auch den größten europäischen Flughafen Heathrow bei London betreibt, muss außerdem den Airport London Stansted und eine seiner beiden schottischen Beteiligungen in Edinburgh oder Glasgow verkaufen.

Mit dem Erlös des am Mittwoch bekanntgegebenen Verkaufs von Gatwick will BAA Schulden abbezahlen. Das in New York ansässige Unternehmen Global Infrastructure besitzt außerdem 75 Prozent am Londoner City Airport. Der Verkauf, der noch von den zuständigen Stellen genehmigt werden muss, soll bis Dezember abgewickelt sein.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare