1. Startseite
  2. Wirtschaft

Gas, Wärmepumpe, Pellets oder Solar: Welche Heizmethode am günstigsten ist

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Bei der Wahl der Heizmethode stehen viele Hauseigentümer vor einer schweren Entscheidung. Gas, Wärmepumpe oder doch Pellets – was ist am günstigsten?

München – Öl, Gas oder doch die Wärmepumpe? Die steigenden Preise für Energie bringen viele Hausbesitzer dazu, ihre Heizmethode zu überdenken. So erfreut sich die Wärmepumpe als Heizalternative derzeit immer größerer Beliebtheit. Doch was ist denn nun die günstigste Heizmethode?

Heizmethode: Gas- und Strompreise erschweren die Wahl

Das lässt sich leider nicht ganz so leicht sagen. Denn welche Heizmethode sich am besten eignet, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die sich schnell ändern können. Dazu zählen unter anderem die Gas- und Strompreise, welche im Vergleich zum Vorjahr enorm gestiegen sind. Aber auch eventuelle staatliche Förderungen, die Höhe des Energieverbrauchs und das Alter des Gebäudes sollten berücksichtigt werden.

Gas, Wärmepumpe, Pellets: So viel kosten die Heizmethoden

Um einen groben Überblick über die verschiedenen Heizmethoden zu gewinnen, hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen eine beispielhafte Vergleichsrechnung angestellt. In der folgenden Tabelle werden sowohl die Anschaffungskosten, als auch die laufenden Kosten für die verschiedenen Heizarten für einen Musterhaushalt verglichen.

Mit der in der Tabelle genannten alten Gasheizung würde der Musterhaushalt im Jahr rund 4.500 Euro bezahlen. Denn bei einem Wirkungsgrad von 80 Prozent läge der Jahresverbrauch insgesamt bei 25.000 Kilowattstunden (kWh).

Bei den hier aufgeführten Kosten sollte jedoch auch unbedingt beachtet werden, dass etwaige Wartungskosten noch nicht einberechnet sind. Zudem ist die Entwicklung der Strom- und Gaspreise im Moment auch kaum vorhersehbar.

Luftwärmepumpe mit Photovoltaikanlage als günstigste Option

Der Tabelle zufolge ist die günstigste Heizmethode also eine Luftwärmepumpe in Kombination mit einer Photovoltaikanlage (PV). Welche Heizmethode jedoch für sie individuell am geeignetsten ist, sollten Hauseigentümer immer mit einem Experten abklären, der alle Faktoren miteinbezieht. (ph)

Teil 1 der Serie: Heizen und Warmwasser: So drehen Sie jetzt Ihre Kosten runter!

Teil 2 der Serie: „In etwa 90 Prozent der Fälle ist die Heizkurve viel zu hoch eingestellt“ – so sparen Sie im Keller bares Geld

Teil 3 der Serie: Stromfresser im Griff: Experte erklärt, wie Sie mit wenig Aufwand viel sparen können

Teil 4 der Serie: Energie sparen: So heizen Sie richtig mit Holz

Teil 5 der Serie: Gas, Wärmepumpe, Pellets oder Solar: Welche Heizmethode am günstigsten ist

Teil 6 der Serie: Vorsorge für den Energie-Ernstfall: Kerzen, Taschenlampen, Campingkocher – Die wichtigsten Vorräte

Auch interessant

Kommentare