Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen
+
Zu Beginn der Heizperiode lassen viele Hausbesitzer ihre Öltanks auffüllen. Knapp 30 Prozent der deutschen Haushalte heizen heute noch mit Heizöl. Die Hälfte der Deutschen benötigt dagegen Gas für eine warme Wohnung.

Mit der richtigen Strategie Geld sparen

Heizöl: Nachtanken oder abwarten?

  • schließen

München - Die Temperaturen sinken – Zeit, die Öltanks zu füllen. In Bayern zahlen Hausbesitzer für den Liter Heizöl aktuell rund 10 Cent weniger als noch vor einem Jahr. Sollte man jetzt nachtanken? Oder abwarten, ob die Preise weiter sinken?

In den vergangenen Jahren sind die Heizölpreise gestiegen, sobald die Heizsaison näher kam. Nicht so in diesem Jahr. „Wir beobachten seit rund drei Wochen, dass sich der Heizölpreis seitwärts bewegt“, sagt Johannes Heinritzi, Vorsitzender des Bayerischen Brennstoff- und Mineralölhandels-Verbandes (BBMV). Der Preis für 100 Liter Heizöl bei einer Abnahmemenge von 3000 Litern liege in Bayern momentan zwischen 85 und 87 Euro. Laut Verbraucherportal esyoil bot der günstigste Händler für München gestern Nachmittag 100 Liter für 85,05 Euro. Hausbesitzer stehen jetzt vor der Entscheidung: Kaufen oder noch abwarten? Wir erklären, worauf Sie beim Heizölkauf achten sollten:

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Heizölkessel zu füllen?

Ja. „Wer Platz im Tank hat, sollte jetzt nachtanken“, sagt Markus Brunner, Geschäftsstellenleiter des BBMV in München. Aktuell koste der Liter Heizöl 10 Cent weniger als im Vorjahr. Wer auf weiter sinkende Preise spekuliert, dem rät Brunner, den Tank nicht ganz zu füllen. So bleibt noch Platz für ein Schnäppchen. Da die Angebote der Händler unterschiedlich sind, sollte man vor dem Kauf mehrere Angebote einholen. Orientierungshilfe bieten zum Beispiel die Internet-Portale heizoel24.de oder esyoil.de.

Wie werden sich die Preise weiter entwickeln?

Das ist schwer zu sagen. Der Heizölpreis wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Er setzt sich aus Einkaufspreis, Steuern und der Marge für die Heizölhändler zusammen. Laut BBMV liegt die Marge momentan bei zwei bis drei Cent pro Liter. Mehr als zwei Drittel entfallen auf den Einkaufspreis, rund 20 Prozent machen Steuern aus. Der Heizölpreis ist ständigen Schwankungen unterworfen. Den größten Einfluss hat der Rohölpreis. Beträchtliche Auswirkungen hat auch der Wechselkurs. Prognosen sind deshalb schwierig.

Sollte man den Tank ganz vollmachen oder kleine Mengen einkaufen?

Ein Einfamilienhaus hat meistens einen 3000-Liter-Tank. Grundsätzlich gilt: Je größer die Menge an Heizöl, die der Kunde dem Händler abnimmt, desto niedriger ist der Preis. Die ideale Menge liegt laut BBMV bei 3000 Litern. Der Einkauf von Mengen unter 1500 Litern ist dagegen nicht wirtschaftlich. Nachbarn können sich aber auch zusammenschließen und eine Sammelbestellung bei einem Händler aufgeben und so Geld sparen.

Wie lange sind die Wartezeiten beim Heizölkauf?

Momentan zwei bis drei Wochen – und damit etwas länger als üblich. Kunden, bei denen Leerstand droht, werden allerdings bevorzugt behandelt, versichert der BBMV. „Die Verbraucher kaufen wegen des niedrigen Preises mehr und neigen zur Bevorratung“, sagt Brunner.

Wann sollte man eine alte Heizung austauschen?

Nach etwa 20 Jahren. In Bayern gibt es 1,2 Millionen Ölheizungen – in ganz Deutschland sind es rund sechs Millionen. 20 Prozent davon sind laut BBMV über 21 Jahre alt. „Hier gibt es jede Menge Potenzial zum Energiesparen“, sagt Brunner. Wer einen alten Niedrigtemperaturkessel im Keller hat und ihn gegen einen Brennwertkessel tauscht, kann zehn Prozent sparen. Beim Austausch alter Standardkessel liegt die Ersparnis sogar bei rund 30 Prozent.

Wird eine neue Heizung bezuschusst?

Ja. Die KfW-Bank fördert den Heizungsaustausch mit zehn Prozent der Investitionssumme – maximal 5000 Euro. Bis Ende 2013 vergibt die Initiative „Deutschland macht Plus“ außerdem 500 Liter Gratis-Heizöl beim Heizungstausch.

Manuela Dollinger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax geht auf Talfahrt
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist stark unter Druck geraten. Der deutsche Leitindex rutschte sogar kurzzeitig unter 12 400 Punkte. Auch der starke Euro, der auf den …
Dax geht auf Talfahrt
Dieselverbote bleiben in der Schwebe
Kann der Vorstoß Bayerns mit BMW und Audi der Auftakt zu einer bundesweiten Lösung für weniger Diesel-Abgase sein? Das Angebot der Autobauer, Modelle sauberer zu machen, …
Dieselverbote bleiben in der Schwebe
Dieses Urteil hat der BGH zum Ikea-Bett Malm gefällt
Das Ikea-Bett "Malm" steht in etlichen deutschen Schlafzimmern. Aber ein Frankfurter Designer ist überzeugt: Die Schweden haben die Idee von ihm geklaut, und "Malm" soll …
Dieses Urteil hat der BGH zum Ikea-Bett Malm gefällt
Kein Abgasschwindel bei Daimler - DUH unterliegt vor Gericht
Seit Jahren mäkelt die Deutsche Umwelthilfe an angeblich zu hohen Abgaswerten bei Automodellen von Daimler herum. Der Hersteller weist die Vorwürfe vehement zurück. Nun …
Kein Abgasschwindel bei Daimler - DUH unterliegt vor Gericht

Kommentare