Wirtschaftsforscher erwarten 3,5 Prozent Wachstum

Berlin - Rosige Aussichten: Das Herbstgutachten der Wirtschaftsforschungsinstitute sieht in diesem Jahr für Deutschland ein Wachstum von 3,5 Prozent und einen Rückgang der Arbeitslosigkeit vor.

Für das kommende Jahr wird ein Wachstum der Wirtschaft um zwei Prozent prognostiziert. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am Donnerstag aus informierten Kreisen. Den Informationen zufolge soll die Arbeitslosenzahl 2011 im Durchschnitt erstmals seit 1992 wieder unter drei Millionen liegen. Damit werde die Quote von 7,7 auf 7 Prozent sinken. Die Zahl der Erwerbstaetigen hingegen soll 2011 von 40,365 Millionen auf 40,595 Millionen steigen.

Die Defizitquote des Staates wird für 2010 auf 3,8 Prozent geschaetzt. Das entspricht 93,6 Milliarden Euro. Für das kommende Jahr werden nur noch 70 Milliarden Euro angesetzt. Der deutsche Leistungsbilanzueberschuss duerfte demnach 2011 von 127,9 Milliarden Euro auf 142,3 Milliarden Euro steigen. Die Wirtschaftsforscher wollten die Zahlen am Donnerstag in Berlin offiziell vorstellen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare