Heros: Kritik von Verdi

- Hannover - Im Betrugsskandal beim Geldtransporter Heros hat die Gewerkschaft Verdi scharfe Kritik an dessen Kunden und Konkurrenten geübt. Verdi-Vorstand Dorothea Müller prangerte in der "Netzeitung" die "Geiz ist geil"-Mentalität der Auftraggeber an: "Die haben weder nach rechts oder links geschaut, sondern nur auf den Preis." Schuld hätten aber auch die anderen Geld-Lieferanten, so Müller. Sie hätten Heros als schwarzes Schaf enlarven sollen.

Auch die Arbeitsbedingungen bei Heros bemängelte die Dienstleistungsgewerkschaft. "Betriebsräte gab es ursprünglich gar nicht", sagte Verdi-Fachbereichsleiterin Sonja Brüggemeister. Später habe man Arbeitnehmervertretern gedroht, keine Aufträge mehr an Standorte zu vergeben, wenn dort die Betriebsräte nicht zurücktreten.

Nach Verdi-Informationen kam es auch zu massiven Arbeitszeit-Überschreitungen. So hätten Mitarbeiter nicht wie vereinbart Neun-, sondern mitunter 14-Stunden-Schichten schieben müssen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Leverkusen/New York - Bayer und Monsanto wollen den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit Investitionen und US-Arbeitsplätzen von ihrer Fusion überzeugen.
Bayer sagt Trump Milliardeninvestitionen in den USA zu
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank könnte Medienberichten zufolge schon bald drastische Einschnitte bei den Boni ihrer Mitarbeiter verkünden.
Bis zu 90 Prozent: Deutsche Bank will Boni kürzen
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
London - Theresa May kündigte am Dienstag den klaren Bruch mit der EU an. In unserer Zeitung erklärt der Präsident des Münchner ifo-Instituts, Clemens Fuest, wie teuer …
Experte erklärt: So teuer kommt uns der Brexit
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren

Kommentare