Falsch abgefüllt

Hersteller ruft eine der Lieblingssorten von „Chipsfrisch“ zurück

Der Hersteller Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG ruft das Produkt „Chipsfrisch ungarisch“ zurück.

Köln - In die Kartoffelchips-Tüten „Chipsfrisch ungarisch 175g“ mit der Chargennummer LGQ07 E 25.06.2018 wurde irrtümlicherweise die Geschmacksrichtung „Sour Cream“ abgefüllt, in der ein Gewürz das Allergen Milch enthält, wie der Hersteller am Freitag mitteilte. Dieses Allergen sei nicht auf der Verpackung deklariert.

Das Unternehmen versicherte, dass die Qualität der Ware einwandfrei sei. Allerdings wolle sie Personen mit Milcheiweißallergie vor dem Verzehr der falsch abgepackten Chips schützen. Das gekaufte Produkt könne per Post ohne Bon an den Hersteller zurückgeschickt werden. Die Kunden erhalten dann ein neues Produkt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb / Gero Breloer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax leicht im Minus - Brexit-Sorgen dominieren
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Freitag nach erneut wechselhaftem Verlauf mit leichten Verlusten ins Wochenende gegangen. Das Minus von 0,11 Prozent bedeutete …
Dax leicht im Minus - Brexit-Sorgen dominieren
Volkswagen bringt die Stromer in Fahrt - mit 44 Milliarden
Der Diesel-Skandal hat Volkswagen Milliarden gekostet - gleichzeitig steht in der Branche alles auf dem Prüfstand und das Auto wird elektrisch. All das wird teuer. VW …
Volkswagen bringt die Stromer in Fahrt - mit 44 Milliarden
Fahrverbotszonen nur schwer zu kontrollieren
Das Diesel-Fahrverbot für Essen und Teile der Autobahn 40 im Ruhrgebiet hat viele aufgeschreckt. Auch die Polizei hat Fragen. Die Deutsche Umwelthilfe bereitet schon die …
Fahrverbotszonen nur schwer zu kontrollieren
Scheuer kritisiert neues Diesel-Urteil als "unverhältnismäßig" - Eskalation in der GroKo?
Das Thema Diesel-Streit schlägt weiter hohe Wellen in Deutschland. Nachdem nun das erste Fahrverbot für eine Autobahn angekündigt wurde, droht der Streit auch innerhalb …
Scheuer kritisiert neues Diesel-Urteil als "unverhältnismäßig" - Eskalation in der GroKo?

Kommentare