+
Georg Fahrenschon.

HGAA: Bayern prüft Schadenersatz-Forderungen

München - Der Freistaat Bayern erwägt, den Kauf der österreichischen Hypo Group Alpe Adria (HGAA) rückabzuwickeln.

Finanzminister Georg Fahrenschon sagte der “Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe), sollte der Verkauf der HGAA an die BayernLB “auf Lug und Trug aufgebaut“ gewesen sein, “dann wäre nachträglich die Geschäftsgrundlage entzogen“. Dann werde der Freistaat “alle Möglichkeiten der Rückabwicklung nutzen“ und Schadenersatz geltend machen.

“Falls sich der Verdacht von Insidergeschäften bestätigt, werden wir entsprechende Schritte einleiten“, wird der CSU-Politiker weiter zitiert. Er sei sich in diesem Punkt mit Ministerpräsident Horst Seehofer einig. Die HGAA war für die krisengeschüttelte BayernLB zum Milliardengrab geworden. Die Landesbank gab ihre Beteiligung an der HGAA deswegen im Dezember mit einem Verlust von 3,7 Milliarden Euro zum symbolischen Preis von einem Euro komplett an die Republik Österreich ab.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare