Hilfe für einen Lebenspartner

- Nicht eheliche Lebenspartner können nun leichter mit Hilfe des Fiskus unterstützt werden. Der Lohnsteuerhilfeverband NVL weist auf ein entsprechendes Schreiben des Bundesfinanzministeriums (BMF)hin.

<P>Laut Einkommensteuergesetz können Aufwendungen an eine unterhaltsberechtigte bzw. gleichgestellte Person als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden. </P><P>Bisher war nachzuweisen, dass der unterstützten Person öffentliche Mittel wie Sozialhilfe, Arbeitslosenhilfe, Wohngeld u. a. gekürzt oder abgelehnt wurden. Nunmehr kann eine schriftliche Erklärung genügen. Zu erklären ist, dass keine öffentlichen Mittel beantragt wurden und dass eine eheähnliche Gemeinschaft besteht.<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt
Paris - Opel beschäftigt die große Politik: Am Donnerstag haben Wirtschaftsministerin Zypries und ihr Amtskollege Michel Sapin über den Verkauf an Peugeot gesprochen.
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt
Finanzinvestor Advent bietet 3,6 Milliarden Euro für Stada
Das Bieterrennen um Stada geht auf die Zielgerade. Nun liegt ein erstes verbindliches Angebot vor. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der hessische …
Finanzinvestor Advent bietet 3,6 Milliarden Euro für Stada
Trumps Finanzminister prophezeit sattes Wirtschaftswachstum
Washington - Donald Trumps neuer Finanzminister verspricht Großes: Reformen sollen den USA „echtes Wachstum“ bringen. Geplant sind unter anderem Steuersenkungen für …
Trumps Finanzminister prophezeit sattes Wirtschaftswachstum
Textilgipfel in Bangladesch unter Druck
Dhaka (dpa) – Kurz vor dem internationalen Bekleidungsgipfel in Bangladesch am Samstag wächst der Druck auf die Textilhersteller in dem Land.
Textilgipfel in Bangladesch unter Druck

Kommentare