WM hilft Getränkehandel

- Wiesbaden/Frankfurt - Die Fußball-WM hat dem deutschen Einzelhandel insgesamt nicht den erhofften Zuwachs gebracht. Allerdings bescherte sie zusammen mit dem Sommerwetter den Lebensmittelhändlern ein Umsatzhoch. Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete im Juni ein Plus von 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Dafür waren andere Artikel wie Bekleidung, Möbel oder Schmuck weniger gefragt. Insgesamt gab es für den Einzelhandel im Juni nominal einen kleinen Umsatzzuwachs von 0,4 Prozent. Für das gesamte erste Halbjahr ergibt sich ein Anstieg von 1,4 Prozent.

Ein Statistiker sagte: "Wir können bislang keinen WM-Effekt sehen." Die Fußball-WM in Deutschland dauerte vom 9. Juni bis zum 9. Juli. Der Juni habe allerdings auch einen Verkaufstag weniger gehabt als der Juni 2005. Das leichte Plus im Juni wäre ohne die WM überhaupt nicht denkbar gewesen, so der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax knapp unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist heute knapp unter die Marke von 13 000 Punkten gefallen. Der Leitindex verlor im frühen Handel 0,13 Prozent und stand bei 12 986,33 …
Dax knapp unter 13 000 Punkten
Spanien senkt Wachstumserwartungen wegen Katalonien-Konflikt
Madrid (dpa) - Die spanische Regierung hat wegen des Katalonien-Konflikts die Wachstumserwartungen für das kommende Jahr gesenkt.
Spanien senkt Wachstumserwartungen wegen Katalonien-Konflikt
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern
Lagarde zu Premier Tsipras: IWF voll des Lobes für Griechen
Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds ist voll des Lobes für die Reformen im lange krisengeschüttelten Griechenland.
Lagarde zu Premier Tsipras: IWF voll des Lobes für Griechen

Kommentare