Hitachi baut keine Fernseher mehr

Tokio - Der japanische Elektronik-Konzern Hitachi steigt aus der Produktion von TV-Geräten aus. Das heißt aber nicht, dass es künftig keine Fernseher der Marke Hitachi mehr geben wird.

Von Ende September an sollen Fernseher der Marke von ausländischen Auftragsfertigern gebaut werden, teilte das Unternehmen am Montag in Tokio mit.

Die Herstellung von TV-Geräten hat sich zuletzt zu einem wenig profitablen Geschäft entwickelt: Den Anbietern machen ein Preisverfall sowie deutliche Überkapazitäten angesichts sinkender Kundennachfrage zu schaffen. Hitachi baute seit 1956 Fernseher in Japan, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus? 
Eine bekannte deutsche Möbelkette steht offenbar vor dem Aus. Es betrifft 130 Filialen in ganz Deutschland. Wie die Zukunft für Roller aussieht, ist momentan unklar.
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus? 
Verkehrsminister setzt Bahnchef Ultimatum für Verbesserungen
Verspätungen, überfüllte Züge und ein marodes Schienennetz - die Bahn kämpft mit Problemen. Verkehrsminister Scheuer macht mit einem neuen Brief jetzt Druck auf den …
Verkehrsminister setzt Bahnchef Ultimatum für Verbesserungen
Kritik am Berliner Mietendeckel reißt nicht ab
Über Stunden zogen sich die Gespräche am Freitag hin, am Ende stand ein Kompromiss für einen Mietendeckel in der Hauptstadt. Der Mieterverein freut sich - steht damit …
Kritik am Berliner Mietendeckel reißt nicht ab
Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion
Blablacar goes Fernbus: Vor vier Monaten stieg der französische Mitfahrdienst in Deutschland in den Fernbusmarkt ein. Mit dem Verlauf sind die Verantwortlichen …
Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion

Kommentare