+
Ventilatoren sind angesichts der Hitze in Bayern fast ausverkauft.

Einzelhandel

Hitze in Bayern: Ventilatoren fast ausverkauft

München - Die Sommerhitze ist zurück in Bayern - doch wer sich zur Abkühlung einen Ventilator besorgen will, könnte vorerst leer ausgehen.

In vielen Regionen Bayerns seien die Geräte inzwischen nahezu ausverkauft, sagte Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern der Deutschen Presse-Agentur. Im Internet hätten einige Anbieter die Preise bereits deutlich angehoben.

Vor allem größere Geräte zum Aufstellen sind nach Ohlmanns Worten vielerorts Mangelware, während Decken- und kleinere Tischventilatoren noch eher zu haben sind. Nachschub aus Fernost sei erst in Sicht, wenn es mit der Hitze längst vorbei sein dürfte: Auf bis zu drei Monate Lieferzeit stellen sich Baumärkte und Elektrogeschäfte ein.

Grund sei auch die Hitzewelle in Südeuropa, die einen Nachfrageschub bei den asiatischen Herstellern ausgelöst habe. Einen ähnlichen Engpass gab es bereits im Sommer 2010, wie Ohlmann sagte. Um die Getränke-Versorgung müssten sich die Kunden dagegen keine Sorgen machen. Zwar könne es sein, dass tageweise mal eine bestimmte Mineralwasser- oder Bier-Marke aus ist, „aber da wird ruckizucki wieder nachgefüllt“, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Die Kapitalmarktunion ist für die EU-Kommission eines der wichtigsten Ziele - einheitlichere Bedingungen auf den Finanzmärkten des Kontinents. Dazu setzt die Brüsseler …
Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind …
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Essen/Helsinki (dpa) - Der finnische Energieversorger Fortum will den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen deutschen Kraftwerksbetreiber Uniper übernehmen.
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper

Kommentare