+
Ein ADAC-Postbus fährt am 20.01.2014 durch einen Kreisverkehr in Essen (Nordrhein-Westfalen).

Grundsatzentscheidung kommende Woche

Rote Zahlen: ADAC stellt Postbus in Frage

München - Postbus steuert offenbar auf einen Verlust von mehreren Millionen Euro zu. Der ADAC stellt das Fernbusunternehmen deshalb in Frage. Eine Grundsatzentscheidung soll es kommende Woche geben.

Das Fernbusunternehmen Postbus, das je zur Hälfte der Deutschen Post und dem ADAC gehört, steuert einem Bericht zufolge auf einen Jahresverlust von mehreren Millionen Euro zu. Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Montag berichtete, wird im ADAC derzeit überlegt, ob das Gemeinschaftsunternehmen fortgesetzt werden soll. Gleichzeitig werde der Einstieg neuer Partner geprüft, berichtete die Zeitung unter Berufung auf informierte Kreise. Unter anderem habe es Gespräche mit der Deutschen Bahn gegeben. Dem Bericht zufolge soll in den kommenden Wochen eine Grundsatzentscheidung fallen.

Busunternehmern in Deutschland dürfen seit Anfang 2013 in großem Stil Linienverkehr für Fernstrecken anbieten, der Preiskampf ist hart. Der ADAC-Postbus ging im vergangenen Herbst an den Start. Im Jahr 2013 waren Schätzungen zufolge rund neun Millionen Reisende im Fernbus unterwegs. Inzwischen sind rund 40 Unternehmen auf dem deutschen Fernbusmarkt aktiv.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ratingagenturen stufen Kreditwürdigkeit der Türkei herab
Die Türkei steckt in einer Finanzkrise. Die könnte sich verschärfen nach nochmals schlechteren Noten maßgeblicher Bonitätswächter. Was wiederum Einfluss auf die Kosten …
Ratingagenturen stufen Kreditwürdigkeit der Türkei herab
Griechenland-Hilfen: EU-Kommissar zieht kritische Bilanz
Brüssel (dpa) - Kurz vor dem Ende der Euro-Rettungsprogramme für Griechenland hat EU-Kommissar Pierre Moscovici Kritik an der Rolle der europäischen Institutionen …
Griechenland-Hilfen: EU-Kommissar zieht kritische Bilanz
Chinas Vormarsch: Staatssekretär für europäische Allianzen
Chinesische Investoren greifen zunehmend nach deutschen Hightech-Firmen - der Bund will nun genauer hinschauen. Wirtschafts-Staatssekretär Bareiß sagt, warum und wie …
Chinas Vormarsch: Staatssekretär für europäische Allianzen
Bauernverband fordert Verdoppelung der Schweinefleischpreise
Berlin (dpa) - Die Preise für Schweinefleisch müssen nach Ansicht des Deutschen Bauernverbandes drastisch erhöht werden. Sonst drohe einigen der von neuen …
Bauernverband fordert Verdoppelung der Schweinefleischpreise

Kommentare