Hopfenanbau wird wieder attraktiv - Anbaufläche steigt

München/Nürnberg - Die anziehende Nachfrage und steigende Preise machen den Hopfenanbau in Deutschland wieder attraktiv. Nachdem die Anbaufläche binnen zehn Jahren um fast ein Drittel zurückgegangen sei, habe es 2007 erstmals wieder einen Anstieg um 1000 Hektar auf 51 000 Hektar gegeben, berichtete der Weltmarktführer Joh. Barth Sohn am Dienstag in München.

Für 2008 rechnet Unternehmenschef Stephan Barth mit einem weiteren Wachstum um rund 6000 Hektar. "Die Hopfenwirtschaft reagiert damit auf den höheren Bedarf der Brauwirtschaft", betonte Barth. So sei die Bierproduktion in den letzten fünf Jahren weltweit um fast ein Viertel gestiegen.

Laut Barth haben die Brauereien zudem ihr Einkaufsverhalten umgestellt. Noch bis 2006 sei der Einkauf auf dem Spotmarkt die Regel gewesen. Um sich kalkulierbare Preise und Mengen zu sichern, hätten die Brauereien mittlerweile Vorverträge für die Dauer von fünf bis zehn Jahren abgeschlossen. Dadurch seien die Ernten 2008 und 2009 bereits weitgehend vorverkauft. Sowohl die Hopfenanbauer als auch die Hopfenhändler hätten damit eine gute Zukunftsperspektive.

Gemeinsam mit den Unternehmen der Barth-Haas-Gruppe ist die 1792 in Nürnberg gegründete Firma der weltweit größte Anbieter im Bereich Hopfenhandel und Hopfenverarbeitung. Der Weltmarktanteil liegt den Angaben zufolge bei 35 Prozent. dpa mp yybyf n1 gö

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare