+
Einkaufswagen der Baumarktkette Hornbach. Foto: David-Wolfgang Ebener/Symbolbild

Mehr Umsatz und Gewinn

Hornbach profitiert vom Online-Geschäft

Neustadt/Weinstraße (dpa) - Die für ihre Baumärkte bekannte Hornbach-Gruppe hat im Herbst auch dank ihres wachsenden Internet-Geschäfts mehr Umsatz und Gewinn gemacht.

Die Online-Aktivitäten hätten einen zunehmenden Anteil am Wachstum der Konzernerlöse, die im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016/17 (28. Februar) um 4,7 Prozent auf 968,7 Millionen Euro gestiegen seien, teilte Konzernchef Albrecht Hornbach am Donnerstag mit. Genaue Zahlen zum Internetanteil nannte das Unternehmen aber nicht.

Der Quartalsüberschuss machte einen Sprung: Er legte im Vergleich zum schwachen Vorjahreszeitraum um 36,5 Prozent auf 15,8 Millionen Euro zu, was Hornbach auch auf eine gute Geschäftsentwicklung und "hohes Kostenbewusstsein" zurückführte. Die Ausgaben - zum Beispiel für die Filialen und die Verwaltung - wuchsen schwächer als der Umsatz, die Quote habe sich verbessert, sagte ein Hornbach-Sprecher.

Insgesamt stieg der Umsatz des Branchendritten in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres um 5,9 Prozent auf 3,15 Milliarden Euro. Der Überschuss legte um 0,8 Prozent auf 117,7 Millionen Euro zu. Der Umsatz des Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG, der für 154 Bau- und Gartenmärkte zuständig ist, wuchs in den ersten neun Monaten um sechs Prozent auf 2,96 Milliarden Euro und flächenbereinigt um vier Prozent. Der Überschuss sank um 4,9 Prozent auf 87,1 Millionen Euro.

Zwischenbericht Hornbach Baumarkt AG

Zwischenbericht Hornbach Holding AG

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesagentur-Chef lobt den sozialen Arbeitsmarkt
Neue Jobs finanzieren statt Arbeitslosigkeit - auf diesen Punkt lässt sich das am Jahresanfang gestartete Konzept des sozialen Arbeitsmarktes bringen. Jahrelang war es …
Bundesagentur-Chef lobt den sozialen Arbeitsmarkt
Schwerer Vorwurf: Magen-Medikament Iberogast soll Todesfall verursacht haben
Bayer kommt nicht aus den negativen Schlagzeilen. Nach Klagen gegen Tochter Monsanto ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen eines Todesfalls - durch das Medikament …
Schwerer Vorwurf: Magen-Medikament Iberogast soll Todesfall verursacht haben
Amazon wegen „Nazi-Artikel“ in der Kritik - aber die Reaktion lässt zu wünschen übrig
„Auch ohne Sonne braun“-Sweatshirts, Eisernes-Kreuz-Anhänger und „Deutsches Schutzgebiet“-Schilder: Amazon bietet über Drittanbieter Nazi-Fanartikel an. Doch die …
Amazon wegen „Nazi-Artikel“ in der Kritik - aber die Reaktion lässt zu wünschen übrig
Eingeschweißte Post-Werbesendung: Unerwünschter Plastikmüll?
Werbung landet häufig im Briefkasten - und einmal in der Woche auch die "Einkauf aktuell" der Deutschen Post. Die Postwurfsendung fällt auf, denn sie ist in Plastikfolie …
Eingeschweißte Post-Werbesendung: Unerwünschter Plastikmüll?

Kommentare