Hotels weisen Kritik an Preispolitik zurück

Berlin - Deutsche Hotels wehren sich gegen die Vorwürfe, dass die Übernachtungen trotz der Senkung der Mehrwertsteuer teurer geworden sind.

Lesen Sie auch

Hotelübernachtungen werden nicht billiger

Der Hotelverband hält eine Umfrage der Verbraucherzentralen mit Preisvergleichen von Mitte Dezember bis Mitte Januar für methodisch zweifelhaft: “Allein Preisvergleiche zum Vorjahreszeitraum sind sinnvoll“, erklärte der Verband am Donnerstag. Seriös ließen sich derzeit keine Aussagen über die durchschnittliche Preisentwicklung der Hotelzimmer zum Jahresanfang treffen. Frühestens Ende Februar sei dies möglich.

Der Hotelverband sieht Preissenkungen nicht als “Allheilmittel“ in der Wirtschaftskrise. Nach globalen Schätzungen werde die Branche einen Preisrückgang um durchschnittlich 8 Prozent und ein Minus bei der Zimmerauslastung von 6 Prozent hinnehmen müssen. Die Senkung der Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen von 19 auf 7 Prozent in Deutschland sei richtig, weil so “zehntausende akut gefährdete Jobs“ gesichert würden.

Der Hotelverband, der mehr als 1100 Häuser vertritt, kritisierte auch, das Großkundensegment fehle in der Umfrage. Das Institut für angewandte Verbraucherforschung hatte für den Bundesverband der Verbraucherzentralen per Stichprobe knapp 600 Übernachtungsangebote von 300 Betrieben in Städten und Ferienregionen geprüft.

Die Umfrage ergab nach Angaben der Verbraucherzentralen, dass die Kosten für Hotelkunden von Mitte Dezember bis Mitte Januar um durchschnittlich 1,9 Prozent gestiegen waren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare