+

HRE: "Bad Bank" der HRE macht Riesen-Verlust

München - Was für ein Verlustgeschäft: Die sogenannte Bad Bank der verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) kostet den Steuerzahler im ersten Halbjahr mehrere Millionen Euro.

Vor allem Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen drückten des Ergebnis der FMS Wertmanagement in den ersten sechs Monaten tief ins Minus, wie die Abwicklungsanstalt am Dienstag in München mitteilte. Für den Verlust der FMS steht am Ende der Staat ein, ausgeglichen wird der Fehlbetrag vom Bankenrettungsfonds Soffin. Die Bad Bank soll die Risikopapiere der HRE in den kommenden Jahren möglichst ohne größere Verluste wieder zu Geld machen. Dazu wurden im vergangenen Herbst Altlasten der HRE im Wert von rund 175 Milliarden Euro in die FMS Wertmanagement ausgelagert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare