+
Der Vorstandschef der Krisenbank HRE, Axel Wieandt, ist überraschend zurückgetreten.

HRE-Chef Wieandt zurückgetreten

München - Der Chef des verstaatlichen Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE), Axel Wieandt, ist überraschend zurückgetreten.

HRE-Chef Axel Wieandt schmeißt hin: Der Vorstandschef der Krisenbank ist am Donnerstag überraschend zurückgetreten. Als Grund nannte die Hypo Real Estate unterschiedliche Auffassungen zwischen ihm und dem Bankenrettungsfonds SoFFin “bezüglich der Geschäftsleitung“. Der Rücktritt kommt nur einen Tag vor der Bekanntgabe der Bilanz der Münchner Bank. Bis auf weiteres übernimmt Manuela Better Wieandts Aufgaben als Vorstandsvorsitzender. Sie ist bislang im Vorstand für Risikomanagement zuständig. Über die Nachfolge Wieandts werde der Aufsichtsrat zu gegebener Zeit entscheiden, erklärte die HRE.

Laut SoFFin wurde Wieandt auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. SoFFin-Chef Hannes Rehm erklärte: “Wir nehmen die Entscheidung von Herrn Dr. Wieandt mit Bedauern zur Kenntnis.“ Er habe mit der “Stabilisierung der HRE und der Einleitung der Restrukturierung des Konzerns während der Finanzmarktkrise eine überaus schwierige Aufgabe übernommen und hierbei sehr gute Arbeit geleistet“.

Auch der HRE-Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Thiemann würdigte Wieandt. “Er hat wesentlichen Anteil an der Stabilisierung und Neuausrichtung des Konzerns, die Weichen sind erkennbar gestellt.“ Wieandt war im Oktober 2008 Chef der HRE geworden. Sein Vorgänger Georg Funke hatte seinen Posten nach dem Milliardendebakel der Bank in der Finanzkrise räumen müssen. Die Bank musste damals mit Hilfen und Garantien von rund 100 Milliarden Euro, die großenteils vom Staat kamen, gerettet werden. In Wieandts Amtszeit fiel unter anderem die Verstaatlichung der Bank.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gabriel warnt vor Thyssenkrupp-Zerschlagung
Die Ängste sind groß vor einer möglichen Zerschlagung von Thyssenkrupp. Während Ex-Bundeswirtschaftsminister Gabriel vor gesellschaftspolitischen Konsequenzen warnt, …
Gabriel warnt vor Thyssenkrupp-Zerschlagung
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Verhängen die USA im Handelsstreit mit der EU hohe Sonderzölle auf Autos? Diese Frage sorgt seit Monaten für Nervosität - vor allem Deutschland bangt wegen seiner großen …
EU bereitet Maßnahmen gegen mögliche US-Autozölle vor
Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben
Seit mehr als einem Monat sitzt Audi-Chef Stadler hinter Gittern. Nun will der Manager seine Freilassung durchsetzen - und muss sich in Geduld üben.
Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben
Boeing und Airbus festigen Marktmacht
Der führende Flugzeugbauer Boeing hat auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough seinem Rivalen Airbus die Grenzen aufgezeigt. Zusammen lassen die beiden Konzerne …
Boeing und Airbus festigen Marktmacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.