+
Ex-HRE-Chef Funke

Ex-HRE-Chef Funke kann auf Gehaltszahlung hoffen

München - Unter Georg Funke schlitterte die Hypo Real Estate ins Milliarden-Desaster. Jetzt kann sich der Ex-Manager Hoffnung auf eine Gehaltsnachzahlung machen.

Lesen Sie auch:

Ex-HRE-Chef Funke kämpft um Millionengehalt

Der frühere Chef des verstaatlichten Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate, Georg Funke, kann sich Hoffnungen auf Gehaltszahlungen seines früheren Arbeitgebers machen. In einem sogenannten Urkundsprozess vor dem Landgericht München deutete der Vorsitzende Richter Helmut Krenek am Donnerstag an, dass die Kündigung des 55-jährigen Ex-Managers auf Basis vorliegender Dokumente unwirksam gewesen sein könnte.

Im Rahmen dieses Verfahrens hatte Funke allerdings lediglich zwei Monatsgehälter über insgesamt 150 000 Euro gefordert, eine Entscheidung dazu will das Gericht am 15. Oktober verkünden.

Ob Funkes Arbeitsverhältnis allerdings wirksam durch einen wichtigen Grund beendet wurde, muss noch in einem anderen Teil des Verfahrens geklärt werden. Dazu wird das Gericht voraussichtlich Zeugen und Sachverständige hören.

Für die Beinahe-Pleite der Hypo Real Estate kann Funke aus Sicht Kreneks nicht verantwortlich gemacht werden. Der Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers und das völlige Austrocknen des Interbanken-Marktes sei so für niemanden absehbar gewesen, sagte der Vorsitzende Richter.

Im Kern gehe es in dem Verfahren um die Frage, ob sich Funke Pflichtverletzungen schuldig gemacht habe, beispielsweise im Zuge des Übernahmeprozesses für die irische Depfa Bank, beim Risikomanagement oder bei der Refinanzierungsstrategie für die HRE.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990
Trotz des langsamsten Wachstums seit 26 Jahren scheint sich Chinas Wirtschaft zu fangen. Für das neue Jahr sehen Experten aber viele Risiken. Neben hohen Schulden und …
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990

Kommentare