Huber wirbt für Ausbau der Wirtschaftskontakte nach Russland

München - Für die Firmen in Bayern ist Russland nach Ansicht von Wirtschaftsminister Erwin Huber (CSU) zu einem der bedeutendsten Handelspartner geworden.

"Gerade für den bayerischen Mittelstand werden die Wirtschaftskontakte nach Moskau in den verschiedenen Branchen immer wichtiger", sagte Huber am Dienstag in München bei der Eröffnung des 4. Moskauer Wirtschaftstages in Bayern. Die Zusammenarbeit reiche vom Ausbau der Moskauer Flughäfen über die Lieferung von Medizintechnik an Moskauer Krankenhäuser bis hin zum Bau von Hotels.

Durch die Moskauer Wirtschaftstage in Bayern soll der Kontakt zwischen bayerischen und russischen Firmen weiter ausgebaut werden. Als Gegenstück in Russland finden seit Jahren die Bayerischen Wirtschaftstage in Moskau statt, wie es weiter in Mitteilung des Wirtschaftsministeriums hieß. Im vergangenen Jahr stieg der Export bayerischer Produkte nach Russland demnach um 26 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. Der Import aus Russland wuchs noch stärker um 65 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro. (dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stunk bei Amazon: Darum demonstrieren deutsche Mitarbeiter gegen Boss Jeff Bezos
Amazon-Boss Jeff Bezos soll einen Preis des Axel-Springer-Verlags erhalten. Den deutschen Beschäftigten des Unternehmens schmeckt das gar nicht. Sie wollen demonstrieren …
Stunk bei Amazon: Darum demonstrieren deutsche Mitarbeiter gegen Boss Jeff Bezos
Merkel eröffnet Hannover Messe
Hannover (dpa) - Mit dem traditionellen Rundgang von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die weltgrößte Industrieschau Hannover Messe für Besucher eröffnet worden.
Merkel eröffnet Hannover Messe
Vernetzte Maschinen in deutschen Fabriken sind Realität
Hannover (dpa) – Jede vierte Maschine in der deutschen Industrie ist laut einer aktuellen Studie des Bitkom zufolge bereits "smart" und vernetzt.
Vernetzte Maschinen in deutschen Fabriken sind Realität
Fresenius bläst Milliarden-Übernahme von Akorn ab
Es wäre der zweitgrößte Zukauf in der Firmengeschichte von Fresenius. Umstritten war der Kauf des US-Herstellers von Cremes und Salben aber schon lange. Nun sagt der …
Fresenius bläst Milliarden-Übernahme von Akorn ab

Kommentare