Hugo Boss steigert Umsatz und Gewinn

- Metzingen - Der Modekonzern HUGO BOSS hat in den ersten drei Monaten des Jahres erneut Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. BOSS verzeichnete ein Plus von 14 Prozent auf 406 Millionen Euro beim Umsatz und von 17 Prozent auf 52 Millionen Euro beim Ergebnis. "Im ersten Quartal 2005 haben wir uns wieder deutlich stärker als der Gesamtmarkt der Mode entwickelt", sagte der Vorstandsvorsitzende der HUGO BOSS AG, Bruno Sälzer am Mittwoch in Metzingen.

Die Damenmodensparte "BOSS Woman" legte um 37 Prozent auf 26 Millionen Euro zu. Zusammen mit der Linie "HUGO Woman" beträgt der Anteil der Damenmode am Konzernumsatz derzeit rund acht Prozent. Für das Jahr 2005 erwartet die Firma eine Steigerung des gesamten Umsatzes um zehn Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro sowie ein Ergebnis von rund 100 Millionen Euro, was einem Plus von 12 Prozent entspricht.<BR><BR> BOSS hatte im Geschäftsjahr 2004 den Konzernumsatz währungsbereinigt um 13 Prozent auf 1,168 Milliarden Euro gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte um 13 Prozent auf 135,3 Millionen Euro zu. Der Jahresüberschuss wuchs um sieben Prozent auf 88,2 Millionen Euro. Die stark gewachsene Sparte BOSS Woman erreichte 2004 erstmalig einen Überschuss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg

Kommentare