Schwerer Unfall auf A8 - Autobahn gesperrt - offenbar Geisterfahrer

Schwerer Unfall auf A8 - Autobahn gesperrt - offenbar Geisterfahrer
+
Rückruf von Hundefutter: Hersteller warnt vor Produkt.

Hill’s Pet Nutrition

Rückruf von Hundefutter: Hersteller warnt vor Risiken - bereits Tiere gestorben

  • schließen

Achtung, Rückruf von Hundefutter: Vor diesem Produkt warnt der Hersteller. Es sollen bereits mehrere Tiere gestorben sein.

München - Es klingt unglaublich, doch der eigentlich essenzielle Nährstoff für Hunde Vitamin D ist in erhöhten Mengen schädlich. Im Rückruf des Tierfutterhersteller Hill’s Pet Nutrition heißt es: „Vitamin D kann, wenn es in sehr hohen Mengen konsumiert wird, zu ernsten gesundheitlichen Problemen bei Hunden führen, einschließlich Nierenfunktionsstörungen.“ Abhängig „von der aufgenommenen Vitamin-D-Menge und der Dauer können Hunde Symptome wie Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhten Durst, vermehrtes Wasserlassen, übermäßiges Trinken und Gewichtsverlust aufweisen“.

Die Warnung ist ernst: Weil in gleich mehreren Hunde-Dosenfutterprodukten des Herstellers möglicherweise zu viel Vitamin D steckt, ruft das US-Unternehmen jetzt weltweit Hundefutter zurück.

Rückruf-Warnung ist ernst

Doch für einige Vierbeiner kommt das offenbar zu spät. Wie die „Welt“ berichtet, schreiben einige Hundebesitzer auf Facebook und Twitter, dass ihre Lieblinge erkrankt oder sogar gestorben seien, nachdem sie mit den betroffenen Produkten gefüttert worden waren.

Aber nicht nur Hundefutter ist von einem Rückruf betroffen. BMW muss in Deutschland fast 100.000 Autos zurückrufen. 

Und auch Lidl hat es erwischt.

Rückruf von Hundefutter: Auch Reporterin verlor ihren Vierbeiner

Betroffen ist demnach auch „Washington Post“-Reporterin Caitlin Gibson. Sie twitterte: „Wenn ihr eurem Hund Hill’s füttert, lest bitte aufmerksam die Rückruf-Information. Mein geliebtes Mädchen starb, nachdem sie das verschriebene Futter gegessen hatte und alle Symptome einer Vitamin-D-Vergiftung aufwies.“

Die betroffenen Hundefutter in Dosen wurden weltweit in Einzelhandelsgeschäften, Tierarztpraxen und E-Commerce vertrieben, berichtet das Unternehmen. Trockenfutter, Katzenfutter oder Treats seien jedoch nicht betroffen. Die Firma verspricht eingehende weitere Untersuchungen.

Hundefutter.

Rückruf von Hill’s Pet Nutrition: Wenden Sie sich an das Unternehmen

Um ausrangierte Produkte kostenlos ersetzen zu können und für weitere Informationen, wenden Sie sich an Hill’s Pet Nutrition GmbH unter 0800 44 55 77 3 (Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr) oder helplineD@hillspet.com.

Video: Hundefutter im Test

Lesen Sie auch: Rückruf bei Penny, Edeka und Rewe: Bei diesem beliebten Produkt besteht Gesundheitsgefahr oder Rückruf bei Edeka und Marktkauf: Gesundheitsgefahr bei diesem beliebten Produkt

Auch interessant: Neuer Discounter in Deutschland: „Russen-Aldi“ Mere muss schon wieder schließen oder Irres „real“-Angebot: Einfaches Haushaltsprodukt kostet mehr als 16.000 Euro ODER 16-Jähriger beißt in Rewe-Leberkäse - und macht schockierenden Fund ODER Rückruf-Zoff! Hersteller müssen Döner-Spieße mit Salmonellenbefall zurücknehmen ODER Rückruf! Hersteller „Ökoland“ warnt vor diesen beliebten Produkten

Lesen Sie hier: Rückruf bei Kaufland: Dieses beliebte Produkt könnte allergische Reaktionen auslösen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Händler zieht es in kleinere Standorte
Vor allem die großen Ballungszentren waren über Jahre hinweg wichtige Anziehungspunkte für den stationären Einzelhandel. Steigende Mieten und eine zunehmende Konkurrenz …
Händler zieht es in kleinere Standorte
Chaos bei der Deutschen Bahn: Tausende Fahrgäste ohne Ticket
Am Dienstagvormittag herrschte bei der Deutschen Bahn ein bayernweites Chaos. Fahrgäste konnten an den Automaten keine Tickets mehr kaufen. 
Chaos bei der Deutschen Bahn: Tausende Fahrgäste ohne Ticket
Kabinett beschließt Pläne für weniger Lebensmittelabfälle
Im reichen Deutschland enden tonnenweise Nahrungsmittel im Abfall - dabei wäre vieles noch zu genießen. Die Politik will die Vergeudung stärker eindämmen und zielt dafür …
Kabinett beschließt Pläne für weniger Lebensmittelabfälle
Lachs-Produzenten bestätigen Razzien der EU-Kommission
Kopenhagen/Brüssel (dpa) - Erste internationale Lachs-Produzenten haben Razzien der EU-Kommission wegen mutmaßlich illegaler Absprachen bestätigt.
Lachs-Produzenten bestätigen Razzien der EU-Kommission

Kommentare

BRietzlAntwort
(0)(0)

Hill’s Pet Nutrition gehört zu Colgate-Palmolive und wer Lust hat, kann denen jetzt gewaltig die Zähne putzen oder die Hände baden.

Christian SeidenbartAntwort
(0)(0)

Das verwirrt dann doch ungemein. Insbesondere, da es im Grunde eher selten sein (sollte), dass Nahrungsmitteln Vitamine zugesetzt werden. Vor allem ein fettlösliche Vitamin wie D. Wasserlösliche könnte man verstehen - da der Körper hier über die Nieren die Stoffe wieder los wird.

Der Grenzwert? Meiner Meinung hat in Nahrungsmitteln künstliches Vitamin nichts zu suchen. Wer hier ein Defizit hat (gefühlt oder tatsächlich) kann die kleinen Pillen einwerfen.

Aber was sie schreiben *schockiert* mich dann doch überaus. Danke für den Hinweis - dass sich hier wohl etwas mehr geändert hat.

Mir passt ja schon nicht, dass dem Salz Jod zugesetzt wird. Wer einen Jodmangel hat? Sollte Jod-Tabletten nehmen. Wobei dieser in Süddeutschland tatsächlich öfter vorkommt. Primär wohl deswegen - weil bei uns Fisch nicht so oft auf dem Speiseplan steht.

Am sinnvollsten ist eine gute und vollwertige Ernährung. Meiner Meinung. Denn fängt man einmal an - sich den "Spaß" näher anzusehen? Stellt man fest: Nicht so einfach. Wer wenig Fisch isst hat meist wenig von diesen Fettäuren. Wer wenige Fettsäuren hat hat meist wenigt von etwas anderem. Nein. Das per Ernährung lösen? Ist sinnvoll. Da ist dann meist alles dabei.

Etwas zugeben? Für Gesunde Menschen ein NoGo. Und wenn bewusst. Nicht über irgendwelche Zusätze wo man sich auskennen muss.

cashmerewolleAntwort
(0)(0)

ich glaube, ich weiss es: Zwangsernährung der betreffenden Hersteller und jener, die Salmonellenbefall in ihren Fabrikaten zulassen mit eben diesen kontaminierten Produkten. Da bin ich gerne dabei. :) Schliesslich sind es die armen Viecher, da nach dem Verzehr dieser Produkte leiden oder ihr Leben lassen müssen - und nicht die profitgeilen Hersteller. :((