Hundertausend neue Jobs

München - Der deutsche Mittelstand strotzt ungeachtet der Anzeichen für ein Abschwächen der Konjunktur vor Zuversicht und rechnet mit Hunderttausenden neuen Jobs in diesem Jahr. In einer Umfrage unter 4000 Unternehmen bewerteten die Firmen sowohl ihre aktuelle Lage als auch die Geschäftsaussichten für die nächsten Monate noch besser als vor einem Jahr, berichtete der Kredit-Spezialist Creditreform am Donnerstag in München.

"Die Stimmung ist ausgezeichnet", sagte Vorstandsmitglied Helmut Rödl. Jedes fünfte Unternehmen wolle Personal einstellen. Damit sind die Firmen bei der Personalplanung so optimistisch wie seit zehn Jahren nicht mehr. "Die Jobmaschine Mittelstand wird auch innerhalb der kommenden sechs Monate nicht zum Stillstand kommen." Dieser Trend ziehe sich mit Ausnahme der Baubranche durch alle Branchen. "

Arbeitsmarktimpulse kommen nach wie vor aus dem Verarbeitenden Gewerbe und dem Dienstleistungsbereich. In den kommenden sechs Monaten erwarten rund 37 Prozent der Firmen steigende Erträge. Skeptisch äußerten sich allerdings die Firmen der Baubranche und des Handels. Derzeit plant die Hälfte der befragten Betriebe, innerhalb des nächsten halben Jahres in Deutschland zu investieren.

Die Zuversicht in der Umfrage, die Creditreform bereits seit 30 Jahren regelmäßig macht, ist nach Ansicht von Rödl angesichts einer Reihe von negativen Konjunkturmeldungen überraschend. "Normalerweise gilt der Mittelstand als sehr zurückhaltend." Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag war einen Tag zuvor nach einer Umfrage unter 25 000 Unternehmen zu dem Schluss gekommen, dass die Konjunktur-Euphorie 2008 vorerst zu Ende ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"

Kommentare