+
Hunderttausend Rentner bekommen Steuern zurück.

Hunderttausende Rentner erhalten Steuern zurück

Essen - Knapp eine Million Rentner können 2010 mit teils hohen Rückzahlungen vom Finanzamt rechnen. Weil viele ihre Steuererklärung falsch ausgefüllt haben, wurde ihnen zu viel berechnet.

Wie die “WAZ“-Gruppe mit Verweis auf ein Arbeitspapier der Spitzenbeamten aus den Finanzbehörden der Länder berichtet, haben diese Rentner in den vergangenen Jahren zu viele Steuern gezahlt. Seit Oktober müssen alle gesetzlichen und privaten Rentenversicherungen den Finanzämtern die Daten der Rentner übermitteln. Dadurch sehen die Finanzämter, welche Rentner dem Staat Steuern schulden.

Lesen Sie auch:

Für Millionen Rentner wird es eng

Tipps für Rentner: Steuern noch nachzahlen

Rentner müssen mit Kontrolle des Finanzamts rechnen

Die ersten Stichproben haben jedoch noch ein ganz anderes Problem ans Licht gebracht: Von denen, die gezahlt haben, haben 22 Prozent ihre Steuererklärung falsch ausgefüllt, wie Manfred Lehmann, Chef der Deutschen Steuergewerkschaft NRW, sagte. Und: “Etwa die Hälfte hat zu viel gezahlt, die andere Hälfte zu wenig.“ Hochgerechnet wären das jeweils rund 970.000 Rentner. Im Test lag die Rückerstattung bei durchschnittlich 250 Euro pro Jahr. Bis zu fünf Jahre werden rückerstattet.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare