+
Ein BMW X5 Plug-in-Hybrid an einer Ladesäule. Der Absatz von Autos mit so genannten alternativen Antrieben legte in Europa stark zu. Foto: Jan Woitas

Auch mehr Elektroautos

Hybridautos legen in Europa kräftig zu

Brüssel (dpa) - Autos mit Hybridantrieben werden in Europa immer beliebter. Die Zahl der Neuzulassungen stieg im ersten Quartal um 61,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie der europäische Autoverband Acea in Brüssel mitteilte.

In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres wurden 111 006 Hybridautos in der Europäischen Union zugelassen. Der Anteil am Gesamtmarkt bleibt dennoch bislang überschaubar: Insgesamt wurden im ersten Quartal rund 4,14 Millionen Neuwagen registriert.

Elektroautos legten um 29,9 Prozent auf 47 196 Neuzulassungen zu. Der Absatz von Wagen, die mit Propangas oder Erdgas fahren, stieg nach lahmer Nachfrage im Vorjahr nun um 10,4 Prozent auf 54 743 Fahrzeuge.

Insgesamt legten Pkw mit so genannten alternativen Antrieben um 37,6 Prozent auf 212 945 Wagen zu. Unter den großen Märkten führte Spanien die Statistik mit einem Zuwachs von 87,4 Prozent an, Deutschland legte um 67,5 Prozent zu, Großbritannien um 29,9 Prozent, Frankreich um 24,8 Prozent und Italien um 17,2 Prozent.

Acea-Website

Frühere Acea-Mitteilung zu Pkw-Neuzulassung im 1. Quartal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare