+
Die HGAA verteidigt sich

Bayern LB muss sich „hinten anstellen“

Wien - Der Vorstand der österreichischen Hypo Group Alpe Adria (HGAA) hat den Schritt verteidigt, Kreditrückzahlungen in Milliardenhöhe an die bayerische Landesbank mit sofortiger Wirkung zu stoppen.

Es gehe nicht um einen feindseligen Akt der Bank gegen die Bayern LB, sagte HGAA-Vorstandschef Gottwald Kranebitter nach dem Beschluss vom Donnerstagabend, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete.

Das Geld, das die Bayern LB von 2008 an an die marode HGAA zahlte, habe Eigenkapitalcharakter und müsse deshalb erst nach der Tilgung aller anderen Kredite zurückgezahlt werden. Die BayernLB müsse „sich hinten anstellen“, sagte Kranebitter. „Das heißt nicht, dass wir nie mehr bezahlen“, sagte Kranebitter.

Dass die Landesbank postwendend einen Prozess gegen die Ex-Tochter ankündigte, überraschte Kranebitter nicht. Er rechne damit, dass der Fall die Gerichte längere Zeit beschäftigen werde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare