Hypo Real Estate mit Gewinneinbruch

-

München (dpa) - Der Immobilien- und Staatsfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) hat im zweiten Quartal wie erwartet weitere Millionen wegen der Finanzkrise abschreiben müssen.

Der Gewinn brach wie von Analysten erwartet ein. Auf ihr CDO-Portfolio habe die Bank im zweiten Quartal weitere Wertberichtigungen von 145 Millionen Euro vornehmen müssen, teilte der DAX-Konzern am Mittwoch in München mit.

Der Vorsteuergewinn ging dadurch auf 40 Millionen Euro zurück, nach 320 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Überschuss schmolz auf 12 Millionen Euro zusammen. Von dpa-AFX befragten Analysten hatten mit einem solchen Rückgang gerechnet. Bei beiden Kennziffern wurden die Erwartungen exakt getroffen.

Die CDO-Abschreibung kompensierte die Bank dagegen teilweise durch die weitgehende Auflösung der Ende 2007 gebildeten Modellreserve, aus der 70 Millionen Euro entnommen wurden. "Die weitgehende Auflösung der Modellreserve war angemessen, weil die methodischen Bewertungsrisiken aus dem CDO-Portfolio nunmehr überschaubar sind", sagte Finanzvorstand Markus Fell. In der Modellreserve seien von den ursprünglich 90 Millionen Euro nun noch 20 Millionen Euro für weitere Abschreibungen enthalten. "Wir gehen davon aus, dass wir die gegebenenfalls noch erforderlichen erfolgswirksamen CDO-Anpassungen weitestgehend bis Ende 2008 bewältigen werden."

Nicht berücksichtigt wurde beim Quartalsgewinn ein Bewertungseffekt der im vergangenen Jahr bei der DEPFA-Übernahme ausgegebenen Pflichtwandelanleihe, die das Quartalsergebnis mit 23 Millionen Euro belastete. Einschließlich dieses Effekts lag das Vorsteuerergebnis bei 17 Millionen Euro.

Einen Ausblick für das Gesamtjahr wagt die Bank weiter nicht. "Die immer noch ungewissen Marktaussichten lassen zuverlässige Prognosen kaum zu", sagte Vorstandschef Georg Funke. Das Geschäftsmodell der Bank mit den beiden Säulen Immobilien- und Staatsfinanzierung sei aber profitabel und tragfähig. "Der weitere Jahresverlauf sollte diese Einschätzung grundsätzlich bestätigen, wenn nicht neue externe Schocks allen Marktteilnehmern einen Strich durch die Rechnung machen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel
Wegen des Zollstreits dürfte die Zukunft des globalen Handels im Mittelpunkt der G20-Konferenz stehen. Der Gastgeber steckt gerade selbst in der Klemme und muss um …
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel

Kommentare