+
Hypo Real Estate tritt jetzt als Deutsche Pfandbriefbank AG auf.

Hypo Real Estate macht Milliardengeschäft

München - Zum ersten Mal seit einem Jahr ist die inzwischen verstaatlichte Hypo Real Estate mit einem Milliardengeschäft zurückgekehrt. Der Vorstand spricht von einem „Meilenstein“.

Lesen Sie dazu:

Bericht: HRE braucht weitere Milliarden als Hilfe

Das jetzt als Deutsche Pfandbriefbank AG auftretende Institut hat am Dienstag einen Jumbo-Hypothekenpfandbrief im Volumen von 1,5 Milliarden Euro ausgegeben. Vorstandschef Axel Wieandt sagte: “Die erfolgreiche Emission eines Jumbo-Pfandbriefs zeigt, dass die Deutsche Pfandbriefbank am Markt akzeptiert wird. Die Rückkehr an die öffentlichen Finanzierungsmärkte ist ein weiterer Meilenstein bei der Neuausrichtung des Konzerns.“

Der Pfandbrief sei dreifach überzeichnet gewesen. Der Großteil sei mit 66 Prozent in Deutschland platziert worden, weitere 14 Prozent in Skandinavien und 6 Prozent in Südeuropa. Der Pfandbrief laufe fünf Jahre, sei mit einem jährlichen Kupon von 3,125 Prozent ausgestattet und biete bei einem Ausgabepreis von 99,69 Prozent eine Rendite von 3,19 Prozent.

Die HRE war im vergangenen Jahr im Zuge der Finanzmarktkrise an den Rand der Pleite geraten und mit Bürgschaften über 102 Milliarden Euro vor dem Zusammenbruch gerettet worden. Der Bund übernahm inzwischen die über 90 Prozent der Anteile und will die letzten Aktionäre im Oktober mit einer Abfindung zwangsweise aus dem Unternehmen drängen.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare