Hypo Real Estate vor schweren Einschnitten - Weitere Belastungen

München - Die schwer angeschlagene Hypo Real Estate (HRE) muss sich nach Worten von Vorstandschef Axel Wieandt auf schwere Einschnitte beim bevorstehenden Umbau vorbereiten.

Das Management der Hypo Real Estate überarbeite derzeit mit höchster Priorität das Geschäftsmodell, um es an die nachhaltig veränderten Rahmenbedingungen anzupassen, sagte der seit kurzem amtierende Vorstandsvorsitzende am Montag zur Vorlage des Quartalsberichts.

"Eine daraus resultierende Umstrukturierung und Neuausrichtung wird allen an der Hypo Real Estate Group Beteiligten schwierige Entscheidungen abverlangen." Finanzchef Markus Fell bekräftigte, dass auch das kommende Jahr noch von der Finanzkrise geprägt sein werde. "Die notwendige Umstrukturierung der Hypo Real Estate Group und die Kosten der vereinbarten oder geplanten Liquiditätslinien und Kapitalhilfen werden auch 2009 für erhebliche Belastungen im Konzernergebnis sorgen", sagte er. Wie bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt, war das Institut im dritten Quartal wegen Milliardenbelastungen durch die Tochter Depfa tief in die roten Zahlen gerutscht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nähert sich zögerlich dem Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Hoffnung auf eine baldige Regierungsbildung in Deutschland hat dem Dax am Montag kaum Impulse gegeben. Nachmittags sorgte der leicht …
Dax nähert sich zögerlich dem Rekordhoch
Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss
München (dpa) - Im Tarifstreit in der Metallindustrie erhöht die IG Metall den Druck auf die Arbeitgeber.
Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss
Industrie 4.0 gefährdet Jobs von Frauen
Davos (dpa) - Die Industrie 4.0 gefährdet laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF) vor allem Arbeitsplätze von Frauen.
Industrie 4.0 gefährdet Jobs von Frauen
Online-Handel mit Waren wächst zweistellig
Hamburg (dpa) - Das Internet als Vertriebsweg für Waren aller Art wächst kräftig.
Online-Handel mit Waren wächst zweistellig

Kommentare