Hypo Real Estate vor schweren Einschnitten - Weitere Belastungen

München - Die schwer angeschlagene Hypo Real Estate (HRE) muss sich nach Worten von Vorstandschef Axel Wieandt auf schwere Einschnitte beim bevorstehenden Umbau vorbereiten.

Das Management der Hypo Real Estate überarbeite derzeit mit höchster Priorität das Geschäftsmodell, um es an die nachhaltig veränderten Rahmenbedingungen anzupassen, sagte der seit kurzem amtierende Vorstandsvorsitzende am Montag zur Vorlage des Quartalsberichts.

"Eine daraus resultierende Umstrukturierung und Neuausrichtung wird allen an der Hypo Real Estate Group Beteiligten schwierige Entscheidungen abverlangen." Finanzchef Markus Fell bekräftigte, dass auch das kommende Jahr noch von der Finanzkrise geprägt sein werde. "Die notwendige Umstrukturierung der Hypo Real Estate Group und die Kosten der vereinbarten oder geplanten Liquiditätslinien und Kapitalhilfen werden auch 2009 für erhebliche Belastungen im Konzernergebnis sorgen", sagte er. Wie bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt, war das Institut im dritten Quartal wegen Milliardenbelastungen durch die Tochter Depfa tief in die roten Zahlen gerutscht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Finanzexperten und Konzernchefs warnen vor Protektionismus
Der Handelsstreit zwischen den USA und großen Volkswirtschaften eskaliert weiter. Experten und Konzernchefs warnen eindringlich vor den Folgen eines sich weiter …
Finanzexperten und Konzernchefs warnen vor Protektionismus
Verbraucherschützer: Neues Reiserecht bringt auch Nachteile
Urlauber sollen bei Online-Buchungen künftig besser abgesichert sein. Das neue Reiserecht hat aus Sicht von Verbraucherschützern aber unerwünschte Nebenwirkungen. Auch …
Verbraucherschützer: Neues Reiserecht bringt auch Nachteile
BMW und Siemens warnen eindringlich vor Brexit-Folgen
Im März will Großbritannien die EU verlassen. Doch die Verhandlungen zwischen London und Brüssel sind zäh. Viele Unternehmen wissen nicht, was auf sie zukommt - …
BMW und Siemens warnen eindringlich vor Brexit-Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.