Hyundai will in Deutschland Handys verkaufen

Düsseldorf - Der koreanische Mischkonzern Hyundai drängt einem Zeitungsbericht zufolge auf den deutschen Handy-Markt.

Aus diesem Grund sei eine Gesellschaft namens Hyundai Mobile Europe mit Sitz in Wien gegründet worden, berichtet das “Handelsblatt“ (Dienstag). Von dort werde das Unternehmen seine Mobilfunkaktivitäten in 23 Ländern West- und Osteuropas steuern. Der frisch bestellte Chef von Hyundai Mobile Europa, Norbert Winkler, sagte der Zeitung: “Innerhalb von fünf Jahren streben wir einen Marktanteil von 3 bis 5 Prozent an.“ Dabei wolle Hyundai auch von seinem Markenimage als Autohersteller profitieren. Er sei optimistisch, schon 2009 die Gewinnschwelle zu erreichen. Hyundai startet dem Bericht zufolge mit acht Handy-Modellen, die alle in China und Korea produziert werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europa sagt USA und China den Kampf an: Die digitale Welt zurückerobern
Europa will zu den USA und China in der digitalen Welt aufschließen. Wie das funktionieren soll, war in diesem Jahr zentrales Thema der Digitalkonferenz DLD.
Europa sagt USA und China den Kampf an: Die digitale Welt zurückerobern
Die Weltwirtschaft boomt - doch wer hat etwas davon?
Der Weltwirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr. Das sagt unter anderem der IWF. Doch kommt der Wohlstand auch bei den einfachen Menschen an oder nur bei den …
Die Weltwirtschaft boomt - doch wer hat etwas davon?
Euro-Finanzminister billigen weitere Milliarden für Athen
Nach Jahren der Krise nähert sich Griechenland dem Ende des internationalen Hilfsprogramms. Im Sommer soll dies endgültig Geschichte sein - doch es gibt noch …
Euro-Finanzminister billigen weitere Milliarden für Athen
Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat zum Wochenauftakt einen weiteren Schritt in Richtung Rekordhoch getan. Zum Handelsschluss stand der deutsche Leitindex 0,22 Prozent im …
Dax mit weiterem Schritt in Richtung Rekord

Kommentare