+
Koffer-Flut am Flughafen . Mit dem zweiten wird's bei der Fluggesellschadt Iberia von jetzt ab kostspielig.

Iberia kassiert für Aufgabe von zwei Koffern

Madrid - Die spanische Fluggesellschaft Iberia kassiert von Passagieren der Touristen-Klasse für die Mitnahme eines zweiten Koffers eine Extra-Gebühr. Kassiert wird beim Eincheken.

Das Unternehmen will mit der am Montag in Kraft getretenen Maßnahme die Zahl der beförderten Gepäckstücke reduzieren und Kosten sparen. Danach dürfen Fluggäste in der Touristenklasse ein Gepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 23 Kilogramm ohne Aufpreis aufgeben.

Die Mitnahme eines zweiten Koffers kostet 50 Euro, wenn der Passagier sich die Bordkarte an einem Automaten oder über das Internet besorgt. Beim Einchecken an einem Flughafenschalter werden für ein zweites Gepäckstück 60 Euro fällig.

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Passagiere der Business-Klasse dürfen bei Iberia künftig zwei Koffer mit einem Gesamtgewicht von bis zu 46 kg ohne Aufpreis aufgeben. Bisher hatte die Obergrenze bei 30 kg gelegen. Iberia hatte 2009 erstmals seit 13 Jahren rote Zahlen geschrieben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
Rauchen ist krebserregend, soviel ist klar. Wohl auch deshalb scheint es sinnvoll, wenn Kettenraucher auf die weniger schädlichen E-Zigaretten umsteigen. Der Markt …
E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“
Paukenschlag bei Ryanair: Chef Michael O‘Leary spekuliert öffentlich über ein Ende seiner Amtszeit. In einem Interview stichelt er außerdem gegen die Gewerkschaften. 
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“
Dax profitiert von Wall-Street-Rekorden
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag von der guten Stimmung an der Wall Street profitiert. Der Dax zog in der Spitze bis auf 12.458 Punkte an …
Dax profitiert von Wall-Street-Rekorden
Neuer Chef will Heckler & Koch auf Kurs bringen
Rottweil (dpa) - Der Waffenhersteller Heckler & Koch will mit einer neuen Führungsriege an Bord raus aus den roten Zahlen.
Neuer Chef will Heckler & Koch auf Kurs bringen

Kommentare