Iberia will Tochter für Kurzstrecken gründen

Madrid - Die spanische Fluggesellschaft Iberia will sich in Zukunft stärker auf Transatlantikflüge konzentrieren. Für die kürzeren und mittleren Routen will das Unternehmen eine neue Tochtergesellschaft gründen.

Diese soll für die Fernflüge nach Lateinamerika Zulieferdienste leisten. Dies sieht ein Plan für die kommenden drei Jahre vor, den der Verwaltungsrat am Donnerstag in Madrid verabschiedete. Damit will das Unternehmen seine führende Position auf den Routen zwischen Europa und Lateinamerika verteidigen und zugleich dem Rückgang der Einnahmen in den vergangenen Monaten begegnen.

Der Plan sieht außerdem ein Einfrieren der Löhne und Gehälter für die kommenden zwei Jahre und einen Abbau von Arbeitsplätzen beim Boden- und Kabinenpersonal vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Salz in offene Kundenwunden“ - wegen diesem Post beschwert sich sogar Kaufland bei Aldi
Debatten im Netz eskalieren schnell. Aldi Süd hat nun auf Facebook eine Grundsatz-Diskussion losgetreten - sogar Kontrahent Kaufland mischte sich ein.
„Salz in offene Kundenwunden“ - wegen diesem Post beschwert sich sogar Kaufland bei Aldi
Kein Fortschritt bei Ryanair-Tarifgesprächen
Keine Annäherung im Tarifkonflikt bei Ryanair: Die Gewerkschaften dringen auf eine Lösung für die Beschäftigten in Bremen, die ihre Arbeitsplätze verlieren sollen. …
Kein Fortschritt bei Ryanair-Tarifgesprächen
IWF gewährt Ukraine im Wahljahr 2019 neuen Milliardenkredit
Kiew/Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat der finanziell geschwächten Ukraine kurz vor den nächsten Präsidenten- und Parlamentswahlen einen …
IWF gewährt Ukraine im Wahljahr 2019 neuen Milliardenkredit
Dax bleibt in schwierigem Fahrwasser
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag kraftlos gezeigt. Beeinträchtigt durch die nächste Gewinnwarnung - in diesem Fall von Daimler - ging es für den …
Dax bleibt in schwierigem Fahrwasser

Kommentare