Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag
+
Baufirmen sind zuversichtlich unterwegs, der Index für diese Branche übertraf die Rekordwerte der Vormonate. Foto: Christian Charisius

"Aufschwung bleibt intakt"

Ifo-Index bleibt unverändert hoch

München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist im November unverändert gut. Der Ifo-Geschäftsklimaindex blieb bei 110,4 Punkten. "Der Aufschwung in Deutschland bleibt intakt", sagte Ifo-Chef Clemens Fuest in München.

"Die deutsche Wirtschaft scheint von der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten vorerst unbeeindruckt." Die rund 7000 befragten Unternehmen seien für die kommenden Monate zwar etwas weniger optimistisch, schätzten ihre aktuelle Lage aber etwas besser ein.

In der Industrie sank der Index leicht. Die Exportunternehmen zeigten sich nicht mehr ganz so zuversichtlich. "Die Unternehmen wollen in Zukunft vermehrt die Preise anheben", sagte Fuest. Im Groß- und Einzelhandel verbesserte sich die Stimmung. "Das Baugewerbe boomt weiter." Lage und Erwartungen wurden von den Baufirmen noch besser eingeschätzt, der Index für diese Branche übertraf die Rekordwerte der Vormonate.

Der Ifo-Teilindex für die Geschäftslage stieg im November von 115,1 auf 115,6 Punkte. Der Teilindex für die Erwartungen sank von 105,9 auf 105,5 Punkte.

Ifo-Index Zeitreihen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag
Flensburg (dpa) - Der Erotikhändler Beate Uhse will Insolvenz beantragen. "Der Vorstand der Beate Uhse AG, Michael Specht, hat sich zu diesem Schritt entschlossen, um …
Beate Uhse stellt Insolvenzantrag
Beate Uhse stellt Insolvenzantrag
Der traditionsreiche Erotikhandel Beate Uhse ist offenbar in finanziellen Nöten: Das Unternehmen will Insolvenz beantragen.
Beate Uhse stellt Insolvenzantrag
Handel hofft auf Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft
Berlin (dpa) - Die deutschen Einzelhändler hoffen auf einen Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft. "Wenn das Wetter mitspielt (...) wäre das optimal.
Handel hofft auf Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft
Dax geht mit Verlust in den Hexensabbat
Frankfurt/Main (dpa) - Der sogenannte Hexensabbat hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt zunächst in die Flucht getrieben.
Dax geht mit Verlust in den Hexensabbat

Kommentare