+
Das Containerschiff "Mol Treasure" liegt am Terminal am Burchardkai. Foto: Daniel Bockwoldt/Illustration

Umfrage

Ifo: Deutsche Exporteure etwas zuversichtlicher

München (dpa) - Die deutschen Exporteure blicken etwas weniger skeptisch in die Zukunft. Darauf deutet eine regelmäßige Umfrage des Münchner ifo Instituts hin, die am Montag veröffentlicht wurde.

Demnach sind die Erwartungen der Exporteure für die kommenden drei Monate um 1,2 Zähler auf 7,2 Punkte gestiegen. Es ist der erste Anstieg nach vier Rückgängen in Folge. Im Januar war das Stimmungsbarometer auf den tiefsten Stand seit April 2016 gefallen.

"Die deutsche Industrie behauptet sich in einem schwierigen weltwirtschaftlichen Umfeld", kommentierte ifo-Präsident Clemens Fuest die Aufhellung. Die Zolldrohungen der US-Regierung hätten momentan keine negativen Auswirkungen auf die Exporterwartungen der Automobilindustrie. Es zeige sich jedoch eine deutliche Zurückhaltung bei der Einschätzung der Lage. "Im Moment wird weder ein Anstieg noch ein Fallen der Exporte erwartet."

Mit deutlichen Zuwächsen im Auslandsgeschäft rechnet laut ifo die Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Dagegen habe sich die Dynamik im Maschinenbau in den vergangenen Monaten deutlich abgeflacht. Es würden kaum noch zusätzliche Aufträge aus dem Ausland erwartet.

Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax fällt wie ein Stein - Ausverkauf geht weiter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Furcht vor den Folgen des Coronavirus hat die Börsen weiter fest im Griff. Nach der Verschnaufpause vom Vortag büßte der Dax im frühen Handel …
Dax fällt wie ein Stein - Ausverkauf geht weiter
Bayer: Zahl der Glyphosat-Klagen steigt weiter
Die Klagewelle in den USA wegen des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat macht Bayer weiterhin schwer zu schaffen. Anscheinend haben die Klägeranwälte dort massiv …
Bayer: Zahl der Glyphosat-Klagen steigt weiter
Verkauft Thyssen-Krupp seine Aufzugssparte?
Die Not ist groß bei Thyssenkrupp. Der Stahl- und Industriekonzern braucht dringend Geld. Deshalb hat er seine profitable Aufzugssparte zum Verkauf gestellt. Jetzt soll …
Verkauft Thyssen-Krupp seine Aufzugssparte?
Weniger Entschädigungsanträge bei der Deutschen Bahn
Trotz steigender Fahrgastzahlen hat die Bahn Reisenden weniger Entschädigung zahlen müssen. Erstattungen gab es hauptsächlich wegen Verspätungen.
Weniger Entschädigungsanträge bei der Deutschen Bahn

Kommentare