+
Ein Containerschiff wird im Hamburger Hafen entladen. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist überraschend gestiegen.

ifo-Index: Euphorie der Firmen ist nicht zu bremsen

München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Oktober überraschend weiter aufgehellt. Das belegt der aktuelle ifo- Geschäftsklimaindex.

Der ifo- Geschäftsklimaindex stieg von 106,8 Punkten im Vormonat auf 107,6 Punkte, wie das ifo Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in München mitteilte. Die meisten Experten hatten dagegen mit einem leichten Dämpfer gerechnet. “Der Konjunkturmotor läuft stabil und rund“, erklärte ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Der ifo-Index gilt als wichtigster Frühindikator der deutschen Wirtschaft. Er wird monatlich aus der Befragung von rund 7000 Unternehmen aus Industrie, Einzel- und Großhandel sowie Bauwirtschaft ermittelt. Sie schätzten im Oktober ihre derzeitige Geschäftslage noch positiver ein als im Vormonat und zeigten sich auch für die kommenden sechs Monate optimistischer. Der Lage-Index verbesserte sich entsprechend von 109,8 auf 110,2 Punkte, und der Index für die Geschäftserwartungen kletterte von 103,9 auf 105,1 Punkte.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

In der Industrie hellte sich das Klima auch dank positiverer Exporterwartungen auf. Ihr Personal wollten die Industrieunternehmen deutlich aufstocken, erklärte Sinn. Auch in der Bauwirtschaft verbesserte sich die Stimmung. Dagegen trübte sich das Geschäftsklima im Einzelhandel leicht ein. Die Stimmung unter den Händlern bleibe damit aber noch immer sehr gut, hieß es.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Alstom-Eigentümer stimmen für Zug-Allianz mit Siemens
Die deutsch-französische Zug-Ehe nimmt die nächste Hürde: Die Aktionäre des TGV-Herstellers Alstom stimmen der Fusion mit der Siemens-Zugsparte zu. Ein wichtiges Ja …
Alstom-Eigentümer stimmen für Zug-Allianz mit Siemens

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.