ifo-Geschäftsklima fällt stärker als erwartet

München - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September zum vierten Mal in Folge und stärker als erwartet eingetrübt. Der ifo-Geschäftsklima-Index ist von 94,8 Punkten im Vormonat auf 92,9 Punkte gesunken.

Dies teilte das ifo Institut am Mittwoch in München mit. Volkswirte hatten im Durchschnitt einen Rückgang auf 94,1 Punkte vorhergesagt.

Die Geschäftserwartungen fielen von 87,0 Punkten im Vormonat auf 86,5 Punkte. Die Beurteilung der aktuelle Lage trübte sich hingegen deutlich stärker als erwartet ein. Die Beurteilung sank von 103,2 Punkten im Vormonat auf 99,8 Punkte im September. Hier hatten die Volkswirte einen Rückgang auf 102,0 Punkte erwartet. Das ifo- Geschäftsklima basiert auf rund 7000 monatlichen Unternehmensmeldungen.

"Die Unternehmen sind mit ihrer derzeitigen Geschäftslage sehr viel unzufriedener als im Vormonat", sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. "Ihre Perspektiven für das kommende halbe Jahr schätzen sie ebenfalls etwas schlechter ein. Der ifo-Geschäftsklima-Index setzt seinen Abwärtstrend mit Riesenschritten fort." Das Geschäftsklima in Frankreich in Italien hatte sich im September ebenfalls stärker als erwartet eingetrübt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Bis zu 10 000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren …
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Eine Entscheidung ist es noch nicht, aber die Richtung scheint klar: Der deutsche Marktführer Lufthansa soll bei Air Berlin das größte Stück vom Kuchen haben. Doch der …
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus?
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten

Kommentare